Zwei Regionalbanken erste Opfer der Bankenkrise 2009

17. Jänner 2009, 10:01
4 Postings

Einlagen der Institute in Illinois und Washington gesichert

Washington - Mit der Pleite von zwei Regionalbanken hat die US-Bankenkrise ihre ersten Opfer im neuen Jahr gefunden: Die National Bank of Commerce im Staat Illinois und die Bank of Clark County im Staat Washington würden geschlossen, teilte die US-Bankenaufsicht FDIC am Freitag (Ortszeit) mit. Die Einlagen der jeweiligen Kunden seien sicher und würden von anderen Banken übernommen.

Die Kundenkonten der National Bank of Commerce mit Sitz in Berkeley werden laut FDIC von der Republic Bank of Chicago weiter geführt. Im Falle der Bank of Clark County übernehme die Umpqua Bank de Rosenburg die Einlagen der Kunden im Nachbarstaat Oregon.

2008: 25 US-Banken zusammengebrochen

Nach Angaben der FDIC brachen im vergangenen Jahr 25 US-Banken zusammen. Die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers zählt nicht zu der Statistik, weil es sich dabei nicht um eine Geschäftsbank handelt. (APA)

Share if you care.