Publizistikpreis für interkulturellen Dialog an "biber"-Redakteurin

16. Jänner 2009, 14:15
15 Postings

Ivana Cucujkic erhält den erstmals vergebenen Journalismuspreis - Lobende Erwähnung für SchülerStandard-Redakteurin

Wien - Ivana Cucujkic wird mit dem "Publizistikpreis für Interkulturellen Dialog" ausgezeichnet. Der Preis wurde im Jahr 2008 erstmals gemeinsam vom Presseclub Concordia und dem Verein zur Förderung interkultureller Medienarbeit (M-Media) ausgeschrieben und prämiert Arbeiten, die "zum interkulturellen Dialog in Österreich beitragen". Cucujkic wurde für ihre Beitrage im Migrantenmagazin "biber" ausgezeichnet, hieß es in einer Aussendung.

"Frischer Wind"

"Die Schreibweise, mit der sie auf die Lebensumstände von Migrantinnen/Migranten aufmerksam macht, bedeutet frischen Wind, sie schreibt ironisch und vertritt gesellschaftspolitischen Journalismus abseits von Betroffenheitspathos", begründete die Jury ihre Entscheidung. Einen Förderungspreis für Jungjournalisten erkannten die Juroren Bath-Sahaw Baranow zu, die im "SchülerStandard" schreibt.

Insgesamt ist der Preis mit 4.500 Euro dotiert und wird am 28. Jänner im Pressclub Concordia überreicht. Das Preisgeld kommt von Böhler-Uddeholm, vom Unterrichts- sowie vom Frauenministerium und von Darko Miloradovic (Dachverband serbischer Vereine in Wien). (APA, red, derStandard.at, 16.1.2009)

 

 

  • Spannende Themen, erfrischend aufbereitet: Cucujkic
    foto: benedikt loebell

    Spannende Themen, erfrischend aufbereitet: Cucujkic

Share if you care.