Deutsche Urlauberin über Pistenrand gestürzt

16. Jänner 2009, 12:13
posten

Die Frau hatte versucht, nach einem Hüttenbesuch am Hosenboden ins Tal zu rutschen und konnte nicht rechtzeitig bremsen

Innsbruck - Nach einem "ausgiebigen Einkehrschwung" ist eine 30-jährige Saisonarbeiterin aus Deutschland im Skigebiet Neunerköpfle im Tiroler Bezirk Reute 50 Meter abgestürzt. Die Frau war auf ihrem Hosenboden talwärts gerutscht. Aufgrund der nach links geneigten Piste geriet sie über den Rand hinaus und fiel über felsiges Gelände in ein Bachbett. Sie erlitt Prellungen und eine komplizierte Oberschenkelfraktur, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die Saisonarbeiterin aus Bonn war mit Bekannten am Mittwoch gegen 17.30 von der Hütte aufgebrochen. Da die Frau eine schlechte Skifahrerin ist und außerdem in keiner guten körperlichen Verfassung mehr war, konnte sie die Abfahrt nicht mehr bewältigen. Sie wurde teilweise von ihren Begleitern getragen, teilweise rutschte sie die Piste auf ihrem Hosenboden hinunter.

Als sie auf ihrem Hinterteil rutschte, konnte sie auf einer Höhe von etwa 1.300 Metern nicht mehr bremsen und geriet über den Pistenrand hinaus. Ihre Begleiter alarmierten die Rettung und Bergrettung Tannheim. Die Schwerverletzte wurde aus dem Steilgelände geborgen und anschließend mittels Pistenraupe ins Tal transportiert. Die Deutsche wurde ins Krankenhaus in Reutte eingeliefert. Ein Alkotest wurde nicht durchgeführt. (APA)

Share if you care.