Vontobel-Index-Zertifikat auf den Global Steel TR-Index

16. Jänner 2009, 08:31
posten

20 international führenden Unternehmen der Stahlbranche - Walter Kozubek

Die Kurse der Stahlaktien gerieten bereits unter Druck, als die Rezession bzw. drastische Einbrüche des Wirtschaftswachstums in den Schwellenländern noch vor der Türe standen. Mittlerweile haben sich die schlimmsten Befürchtungen bewahrheitet. Die wegen der schwächer werdenden Konjunktur nachlassende Nachfrage wirkte sich negativ auf die Aktienkurse aus. Am Ende des Jahres 2008 war jedoch eine spürbare Erholung der Aktienkurse zu beobachten. Deshalb könnte gerade die Stahlbranche, die als eine der ersten massiv unter Druck geriet, mit der Ausbildung einer Bodenbildung beginnen.

Seit Ende November 2008 bietet Vontobel ein Open End-Indexzertifikat auf den Vontobel Global Steel Total Return-Index an.

Der Index setzt sich aus 20 international agierenden Stahlgesellschaften zusammen, die anfangs mit jeweils fünf Prozent im Index gewichtet waren. Um für die Aufnahme in den Index in Frage zu kommen, müssen die Indexkandidaten an einer Börse gelistet sein, über eine Marktkapitalisierung von mindestens 500 Millionen Euro und über ausreichende Liquidität im Börsenhandel verfügen. Die Unternehmen müssen den Bereichen Steel-Producers und/oder Steel-Speciality angehören.

Jene 20 Aktien des Indexuniversums, die die höchste relative Gewinnsteigerung zwischen dem letzten Gewinn und der aktuellsten Gewinnprognose aufweisen, werden an den aktuellen im Halbjahresabstand angesetzten Rebalancingtagen in den Index aufgenommen.

Derzeit befinden sich unter anderem die Aktien von Arcelor Mittal, Hyundai Steel, Klöckner, US-Steel, Severstal und Tokyo Steel im Index. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich somit Gesellschaften aus den USA, Japan, Südafrika, Australien, Kanada, Deutschland, den Niederlanden, Korea, Schweden und der Türkei im Index, dessen Wert auch die Dividendenzahlungen zugezählt werden.

Das Vontobel-Open End-Zertifikat auf den Global Steel TR-Index mit ISIN: DE000VFP0X00 wurde am 21.1.08 mit 101,50 Euro und einer jährlichen Managementgebühr von 1,20 Prozent emittiert. Seit der Emission des Zertifikates konnte der Index bereits deutlich an Wert gewinnen.

ZertifikateReport-Fazit: Wenn sich die Kurse der im Index enthaltenen Stahlaktien im Zuge einer für die nächsten Jahre durchaus zu erwartenden Erholung der Weltkonjunktur wieder nach oben bewegen, dann sollte diese Veranlagungsidee als Depotbeimischung auf jeden Fall mit von der Partie sein. Der erste Handelsmonat des Zertifikates verlief bereits viel versprechend.

Share if you care.