"Basler Zeitung" streicht 22 Stellen

15. Jänner 2009, 17:06
1 Posting

Acht Angestellte werden entlassen - Großteil des Abbaus soll durch natürliche Abgänge und Frühpensionierungen erfolgen

Die "Basler Zeitung" ("BaZ") streicht 22 Vollstellen. Acht Angestellte werden entlassen, wie das Schweizer Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Ein Sozialplan liegt vor. Der Großteil des Abbaus soll durch natürliche Abgänge und Frühpensionierungen erfolgen. Der Verlag "Basler Zeitung Medien" hatte bei der Bekanntgabe des Jahresergebnisses 2007/08 im Oktober für das Stammhaus 436,3 Vollstellen ausgewiesen, davon 300,8 bei Redaktion und Verlag.

Vor knapp drei Monaten hatte die Gruppe einen Gewinnrückgang um 13,6 Prozent auf sieben Millionen Franken (4,75 Mio. Euro) ausgewiesen, dies bei leicht höherem Umsatz. Als Gründe für den Abbau werden nun die Wirtschaftskrise und sinkende Erträge bei steigenden Produktionskosten genannt.

Der Verwaltungsrat habe deshalb ein "umfassendes Maßnahmenpaket" beschlossen, um die Kosten zu senken, die Qualität aber zu halten. Vorgesehen sei für die "Basler Zeitung" "ein straffer Seitenplan mit punktueller Einsparung je nach Bedarf", schrieb das Unternehmen. Das Blatt soll weiter im bisherigen Design im Standardformat plus einem Tabloid-Kulturmagazin erscheinen. (APA/sda)

Share if you care.