Banken senken Spar- und Kreditzinsen

15. Jänner 2009, 15:47
posten

Kreditinstitute geben EZB-Leitzinssenkung teilweise an Kunden weiter

Wien - Heimische Großbanken geben nach der Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) die niedrigeren Refinanzierungskosten zumindest teilweise auch an ihre Kunden weiter. Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl bezeichnete die EZB-Zinssenkung als einen "nächsten logischen Schritt" und er drängte die Kreditwirtschaft: Nun müssten die Banken den Zinsschritt rasch in günstigere Kredite ummünzen.

Tauwetter

Die EZB hat die Leitzinsen im Euroraum um 0,5 Prozentpunkte auf 2,0 Prozent gesenkt. Bei der Erste Bank werden die Spar- und Kreditzinsen ebenfalls um 0,5 Prozentpunkte zurückgenommen. Eine Ausnahme bilden die Zinsen variabel verzinste Sparprodukte. Diese werden nach einem OGH-Zinsgleitklauselentscheid ab sofort um 1,75 Prozentpunkte zurückgenommen. Das sei jener Betrag, um den die EZB die Zinsen seit September gesenkt habe. Die Zinsen für diese Produkte werden jetzt angepasst, so eine Banksprecherin.

Die Zinsen für Neukredite nimmt die Erste Bank ebenfalls 0,5 Prozentpunkte zurück. Ein fünfjähriger Schalterkredit kommt nunmehr auf 6,5 Prozent, ein zehnjähriger Hypothekarkredit auf 5,75 Prozent.

Die Bank Austria gibt die Leitzinssenkung nicht in vollem Ausmaß an die Sparer weiter. Die Zinsen für 48-Monate-Kapitalsparbuch sinken um 0,125 Prozentpunkte auf 3,875 Prozent und für 60 Monate um 0,25 auf 4,00 Prozent. Für 14 Monate bietet die Bank jetzt 2,625 Prozent, für 24 Monate 3,0 Prozent. Die Höhe der Kreditzinsen sei noch in Prüfung, man könne aber davon ausgehen, dass sie ungefähr im Ausmaß der Leitzinssenkung - also um 0,5 Prozentpunkte - gesenkt werden, so ein Sprecher der Bank.

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien senkt den Zinssatz auf das einjährige Kapitalsparbuch um 0,25 Prozentpunkte auf 2,75 Prozent und für das zweijährige um 0,5 auf 3,25 Prozent. (APA)

Share if you care.