Autobrand auf der Tauernautobahn

15. Jänner 2009, 10:52
posten

Elfjähriger Bub und zwei Beamte erlitten leichte Rauchgasvergiftung

Salzburg - Ein Pkw ist am späten Mittwochabend auf der Tauernautobahn A10 in Brand geraten. Der 11-jährige Sohn der Fahrerin dürfte giftige Rauchgase eingeatmet haben. Er wurde in das LKH Salzburg gebracht. Auch zwei Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Anif haben giftige Rauchgasen eingeatmet. Sie wurden ambulant im LKH Salzburg behandelt.

Eine 41-jährige Salzburgerin war mit ihrem Fahrzeug im Gemeindegebiet von Anif unterwegs. Plötzlich zeigte der Bordcomputer eine Störung an, die Fußbremse zeigte keine Wirkung mehr. Mittels Handbremse brachte die Frau das Fahrzeug zum Stillstand, unmittelbar darauf begann der Pkw im Bereich des Motors zu brennen.

Im Fahrzeug befanden sich auch der 11- jährige Sohn sowie die 7-jährige Tochter. Die Lenkerin und die Kinder konnten sich in Sicherheit bringen. Am Auto entstand Totalschaden.

Die Ausfahrt Salzburg-Süd war für knapp eine Stunde vollständig gesperrt. (APA)

 

Share if you care.