BBC startet Fernsehen auf Persisch

14. Jänner 2009, 18:46
8 Postings

Chef des iranischen Geheimdienstes droht, gegen Programm vorzugehen

Die britische Rundfunkanstalt BBC ist mit einem persischen Fernsehkanal erstmals auf Sendung gegangen. Trotz Kritik aus dem Iran startete das Programm am Mittwoch wie geplant. Es ist nach dem arabisch-sprachigen Dienst der zweite fremdsprachige TV-Kanal des öffentlich-rechtlichen Senders.

BBC Persian TV wird täglich von London aus acht Stunden von 17.00 Uhr bis 1.00 Uhr (Ortszeit im Iran) ausgestrahlt. Es kann im Iran sowie in Afghanistan und Tadschikistan via Satellit empfangen werden. Die BBC sendet seit 1940 ein persisches Radioprogramm und hat eine Website in Farsi.

"Nicht gut für die nationale Sicherheit"

Der Chef des iranischen Geheimdienstes drohte jedoch, gegen das Programm vorzugehen. Das BBC-Fernsehen sei "nicht gut für die nationale Sicherheit". Teheran werde Schritte einleiten, um den Plan zu durchkreuzen. Ein BBC-Sprecher sagte, Ziel sei es, über das Weltgeschehen unabhängig und ausgewogen zu berichten. "Der Kanal hat dieselben Ziele und Werte wie all die anderen BBC-Produkte", sagte BBC-World-Service-Direktor Nigel Chapman.

Der persische BBC-Fernsehsender wird von der britischen Regierung finanziert und kostet rund 15 Millionen Pfund (16,6 Millionen Euro) pro Jahr. Innerhalb von zwei Jahren sollen zehn Millionen Menschen erreicht werden, der Großteil davon im Iran. (APA/dpa)

 

Share if you care.