Windows 7 Beta auf dem neuen MacBook: Nicht mit BootCamp

14. Jänner 2009, 11:31
42 Postings

Installation verläuft reibungslos - Treiber-Probleme ohne Ende

Der Versuch ist es nicht Wert. Im Zuge des Windows 7 Beta-Tests konnte der WebStandard der Versuchung nicht widerstehen, das neue Microsoft-Betriebssystem auf einem aktuellen MacBook (Aluminium) von Apple zu installieren. Was mit Virtualisierungsmaschinen bereits klappt, soll auch als vollwertige Installation über BootCamp ausprobiert werden.

Ungereimtheiten

Zwar lässt BootCamp offiziell nur Windows XP und Vista als Zweitsystem zu, wie sich zeigt, kann die Testversion von Windows 7 nach Erstellen einer Partition (mindestens 16 GB) trotzdem über die Software aufgesetzt werden.

Erste Ungereimtheit: Mac OS X 10.5 erstellt für Windows eine Fat 32-Partition, für Windows 7 muss diese im Zuge des Installationsprozesses auf NTFS formatiert werden.

Kein Multitouch

Danach geht alles recht zügig von Statten, nach dem Neustart glimmert zunächst das Windows-Logo und dann der runderneuerte Desktop auf. Ein Blick auf das Design verrät, dass die Transparenzeffekte abgeschaltet sind. Im Gerätemanager werden zu drei Komponenten Fehlermeldungen angezeigt: "iSight-Kamera", "Co-Prozessor" und "PCI-Bus".

Das gröbste Übel ist, dass das die Multitouch-Funktionen des Trackpads nicht erkannt werden und somit auch keine zweite Maustaste zur Verfügung steht.

Treiber-Probleme

Wie Apple in seiner BootCamp-Beschreibung anführt, wird also erstmals die Mac OS X-Installations-CD eingeschoben, um die notwendigen Treiber einzuspielen. Der Autostart führt sogleich zu einer Fehlermeldung. Die manuelle Installation der Treiber bleibt ebenfalls erfolglos, die besagten Probleme können nicht behoben werden, das BootCamp-Tool will mit der Windows 7 Beta nicht zusammenspielen. Das Touchpad lässt auch nach der manuellen Installation kein Multitouch zu. Als Zwischenlösung kann eine USB-Maus angeschlossen werden.  Die optischen Effekte lassen sich über die Darstellungsoptionen einrichten.

Conclusio

Windows 7 Beta macht als native Installation auf einem MacBook mit BootCamp noch keinen Sinn. Weder werden alle Komponenten erkannt, noch läuft das System flüssig. Neugierige sollten auf die nächste Version von Boot Camp warten oder besser noch auf eine passende Virtualisierungslösung  setzen - dann klappts auch mit dem MacBook. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 14.1.2009)

Update:  Es scheint doch eine, wenn auch etwas umständliche Lösung für die Installation von Windows 7 Beta über BootCamp zu geben. Dafür müsse man zunächst Vista installieren, die Treiber und Updates für Multitouch einspielen und dann ein Upgrade mit Windows 7 Beta durchführen. Vielen Dank für diesen Tipp aus dem Forum!

Wer Vista bereits hat, kann es ausprobieren, Windows XP lässt kein Update zu.

  • Windows 7 Beta auf dem MacBook: Vorerst nur über Virtualisierungsprogramme.
    apple; montage: zsolt wilhelm

    Windows 7 Beta auf dem MacBook: Vorerst nur über Virtualisierungsprogramme.

Share if you care.