Nächster schwerer Zwischenfall

14. Jänner 2009, 01:08
posten

Spanischer Motorradfahrer Guerrero nach Sturz in der Atacama-Wüste im Koma - Sainz auf zehnter Etappe mit viertem Tagessieg in Folge

Copiapo - Carlos Sainz gibt bei der ersten Dakar-Rallye in Südamerika weiter den Ton an. Mit seinem sechsten Tagessieg und dem vierten in Folge auf der 466 Kilometer langen Prüfung in der Atacama-Wüste baute der 46-jährige Madrilene seine Führung am Dienstag zu einem Vorsprung von 24:54 Minuten auf seinen VW-Markenkollegen Mark Miller aus.

Giniel de Villiers im dritten Volkswagen ist mit einem Rückstand von 41:13 Minuten Dritter. Dichter Nebel verzögerte den Start zur 10. Etappe der Rallye Dakar um zwei Stunden, die Prüfung wurde zudem um 200 auf 466 Kilometer verkürzt - trotzdem dominierten die Volkswagen-Teams. Der Rückstand des Spaniers Juan Nani Roma, nach dem Ausfall seiner drei Teampartner nur noch Einzelkämpfer beim zwölffachen Seriensieger Mitsubishi, wuchs inzwischen auf 1:13:13 Stunden.

Überschattet wurde die Etappe durch einen schweren Sturz des Motorradfahrers Cristobal Guerrero. Der Spanier ist nach einem Sturz bei der Fahrt durch die chilenische Atacama-Wüste ins Koma gefallen und wurde im Hubschrauber in ein Krankenhaus in Copiapo gebracht. Er befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

Bei der 30. Auflage der Rallye Dakar waren zuvor Motorradfahrer Pascal Terry aus Frankreich sowie zwei Fahrer eines Transportfahrzeuges tödlich verunglückt. Insgesamt hat die Rallye Dakar bisher 58 Menschen das Leben gekostet. (APA/dpa)

ERGEBNISSE - 10. Etappe nahe Copiapo (496 km, davon 476 km Wertungsprüfung):

Autos: 1. Carlos Sainz/Michel Perin (ESP/FRA) VW 5:32:55 Stunden - 2. Robby Gordon/Andy Grider (USA) Hummer +0:21 Minuten - 3. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) VW 7:39 - 4. Guerlain Chicherit/Matthieu Baumel (FRA) BMW 12:25 - 5. Juan Nani Roma/Lucas Cruz Senra (ESP) Mitsubishi 15:01 - 6. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/GER) 18:15

Gesamtwertung: 1. Sainz/Perin 38:59:02 Stunden - 2. Miller/Pitchford 27:31 Minuten (richtig) - 3. de Villiers/von Zitzewitz 41:13 - 4. Roma/Cruz Senra 1:13:13 - 5. Gordon/Grider 1:34:38

Motorräder: 1. Jordi Viladoms (ESP) KTM) 6:35:26 Stunden - 2. Alain Duclos (FRA) KTM +1:06 Minuten - 3. Helder Rodrigues (POR) KTM 8:29 - 4. David Casteu (FRA) KTM 8:44 - 5. Cyril Despres (FRA) KTM 8:50 - 6. Marc Coma (ESP) KTM 12:17

Gesamtwertung: 1. Coma 43:52:30 - 2. David Fretigne (FRA) Yamaha 1:24:50 - 3. Despres 1:31:11 - 4. Viladoms 1:56:40 - 5. Rodrigues (POR) 2:05:38 - 6. Casteu 2:07:45

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erste Hilfe für Cristobal Guerrero.

Share if you care.