Österreichs Herren besiegten Niederlande erneut

13. Jänner 2009, 21:54
1 Posting

Klarer Erfolg zum Abschluss des Trainingslehrgangs in St. Pölten

St. Pölten - Österreichs Herren-Nationalteam hat am Mittwoch in St. Pölten auch das zweite Testspiel gegen die Niederlande mit 37:26 (15:13) gewonnen. Die ÖHB-Sieben, die am Dienstag in Traun einen 32:28-Erfolg gefeiert hatte, landete damit innerhalb der vergangenen neun Tage drei Siege in vier Spielen (Sieg und Niederlage gegen Slowenien) und sorgte fast genau ein Jahr vor der Heim-EM für einen gelungenen Abschluss ihres Trainingslehrgangs.

Vor 1.200 Zuschauern in der St. Pöltner Landessportschule konnten die Niederländer nur in der ersten Hälfte einigermaßen mithalten. Nach dem Seitenwechsel baute Österreich, gestützt auf eine gute Abwehrleistung und einen starken Schlussmann Nikola Marinovic (12 Paraden) seinen bis dahin knappen Vorsprung nach und nach aus. Vor allem Konrad Wilczynski, Viktor Szilagyi und Robert Weber warfen einen komfortablen Vorsprung heraus. Im Finish konnte das Trio sogar geschont werden. Bester Werfer war Martin Abadir mit sieben Treffern.

Kapitän Szilagyi, für den es wie für Geburtstagskind Markus Wagesreiter (wurde am Mittwoch 27) und Spanien-Legionär Damir Djukic eine Rückkehr nach St. Pölten war, freute sich: "Wir haben uns in diesen vier Spielen gesteigert, im Trainingslager haben wir neue Varianten einstudiert, uns weiterentwickelt. Eine Stärke der Mannschaft zur Zeit ist die sehr gute Einstellung. Wir spielen hochkonzentriert und haben eine sehr gute Deckungsarbeit."

Das nächste Turnier bestreitet das Nationalteam von 20. bis 22. März gegen Norwegen, Ungarn und Tunesien in Wien. (APA)

Handball-Testspiele 

am Mittwoch in St. Pölten:
Österreich - Niederlande 37:26 (15:13). Werfer Österreich: Abadir 7, Weber 5, Knauth 5, Szilagyi 4/1, Wilczynski 4/2, Djukic 3, Vizvary 3, Wagesreiter 3, Fölser 3

am Dienstag in Traun:
Österreich - Niederlande 32:28 (18:11). Werfer Österreich: Szilagyi 7, Wilczynski 4/2, Weber 5, Abadir 5, Fölser 3, Posch 3, Vizvary 3, Wöss 2.

 

Share if you care.