Ein schwuler Bischof für Obamas Feier

13. Jänner 2009, 20:24
37 Postings

Gene Robinson (61) leitet die Angelobungsfeier Obamas ein

Kommenden Sonntag wird Gene Robinson, anglikanischer Bischof der Erzdiözese New Hampshire, die Feierlichkeiten zur Angelobung Barack Obamas einleiten. Die außergewöhnliche Ehre wird ihm wegen seiner außergewöhnlichen Lebensgeschichte zuteil: Robinson ist 2003 weltweit zum ersten offen schwulen Bischof gewählt worden. Mit seiner Ernennung versucht das Team Obama, die Wogen zu glätten, die Obamas Auswahl des als homophob bekannten Rick Warren für das traditionelle Eröffnungsgebet während der Angelobungszeremonie verursacht hat. Noch immer sind Obama-Kritiker jedoch nicht glücklich. Die Ernennung eines Schwulen hebe die Wahl von Warren nicht auf: "Ich habe nicht für ein Unentschieden gestimmt", sagte etwa der Kongressabgeordnete Barney Frank.

V. Eugene ("Vicki Gene") Robinson wurde 1947 in Lexington, Kentucky, in eine Familie von Tabakfarmern geboren. Er wuchs in unvorstellbarer Armut auf, Fließwasser gab es im Haus Robinson erst, als Gene zehn Jahre alt war.

Der kränkliche Bub konnte sich aus dieser Umgebung befreien, absolvierte High School und College und erhielt seinen Master of Divinity (Theologie) vom General Theological Seminary in New York. Als Praktikant an der University of Vermont lernte er seine Frau Isabella McDaniel kennen, die er 1972 trotz der Zweifel über seine eigene Sexualität heiratete. Bevor sich das Paar während der Achtzigerjahre einvernehmlich trennte, wurden zwei Töchter geboren.

Auf die Frage, ob er es bereue, trotz seiner sexuellen Neigungen geheiratet zu haben, erwiderte er, die Ehe sei untrennbar mit Kindern verbunden: "Und ein Leben ohne meine Kinder kann ich mir nicht vorstellen."

1987 lernte Robinson seinen Partner Mark Andrew kennen, im Juni 2008 besiegelten die beiden ihre Beziehung in einer "zivilen Partnerschaft".

Robinson hatte Obama bereits vor der Primary in New Hampshire unterstützt und war damit einer der ersten religiösen Führer in Obamas Lager. Er beriet das Team Obama auch in Glaubensfragen sowie in Bezug auf "gay rights". In einer E-Mail an einen Freund reagierte er auf seine Wahl für die Angelobungszeremonie: "Es wird mir eine große Ehre sein, die episkopale Kirche, die Menschen von New Hampshire und uns alle in der Gemeinschaft von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender zu vertreten." Robinson ist passionierter Hobbykoch, zu seinen anderen Leidenschaften zählen die Gärtnerei und Theater. (Susi Schneider/DER STANDARD, Printausgabe, 14.1.2009)

Share if you care.