Überlieferung per Kamera

13. Jänner 2009, 18:36
posten

Ausstellung "HIER. Gedächtnisorte in Vorarlberg 38-45" im Jüdischen Museum Hohenems

Das Jüdische Museum Hohenems ist eine höchst passende Stätte für eine Ausstellung wie "HIER. Gedächtnisorte in Vorarlberg 38-45". Sarah Schlatter hat für das Projekt, welches das Museum gemeinsam mit dem Bildungsministerium (erinnern.at) konzipierte und realisierte, ganz unterschiedliche Stellen im Land bildlich festgehalten.

Manche davon sind "einschlägig" wie das Kriegerdenkmal Silbertal, wo (der Standard berichtete) auch der NS-Täter Josef Vallaster zu den "Opfern aller Kriege" zählt. Manche Orte wiederum sind auf den ersten Blick "unverdächtig" oder sogar einfach nur Landschaft: Erst durch die Ausstellungstexte und die Hörstationen von Markus Barnay offenbart sich jeweils der Zusammenhang mit der Zeitgeschichte.

Das Begleitprogramm umfasst bis Februar noch zwei Exkursionen: einmal nach Rankweil mit dem Schwerpunkt NS-Euthanasie, ein anderes Mal nach Bregenz, wo es um Widerstand und Desertion gehen wird. Heute bleibt man im Haus, wo ein Kollege von Sarah Schlatter spricht: Arno Gisinger, der nicht nur Fotograf, sondern auch Historiker ist, veranschaulicht anhand von Beispielen aus der aktuellen Fotokunst das Verhältnis der Fotografie zu Geschichte, Erinnerung und Vergessen. (pen//DER STANDARD, Printausgabe, 14. 1. 2009)

>> Jüdisches Museum Hohenems. 19.30. Bis 29. 3.

Share if you care.