Spionagevorwurf gegen palästinensische Journalisten

13. Jänner 2009, 18:03
6 Postings

Kadir Shahin und Mohammad Sarhan berichteten für den iranischen Satellitensender Al-Alam

Jerusalem - Die israelische Staatsanwaltschaft hat am Dienstag zwei palästinensische Journalisten im Dienst eines iranischen Fernsehsenders wegen Spionage angeklagt.

Wie das Internetportal "Ynet" weiter meldete, hatten der Reporter Kadir Shahin und sein Produzent Mohammad Sarhan am 3. Jänner von der israelischen Seite der Grenze zum Gazastreifen über den Einmarsch der israelischen Bodentruppen berichtet, noch bevor die Militärzensur die diesbezüglichen Informationen freigab. Damit verhalfen sie nach Ansicht der Staatsanwaltschaft "dem Feind zu heiklen und vertraulichen Informationen".

Shahin und Sarhan arbeiten unter anderem für den iranischen Satellitensender Al-Alam, der in arabischer Sprache sendet. Ihr Verteidiger wies den Spionagevorwurf zurück. Ein Verstoß gegen die Zensurvorschriften könne nicht eine derart schwerwiegende Anklage nach sich ziehen, sagte er. (APA/dpa)

Link

Ynetnews: Indictment: Iranian network employees fed enemy sensitive information

Share if you care.