Japaner starteten virtuelle Weltkarte der Gerüche

13. Jänner 2009, 13:09
posten

Von "Dampf aus einem Reiskocher" bis zu "gebrauchten Socken im Sommer" - Düfte gesammelt und mit Nadel auf Google-Karte verortet

Rund 200 Teilnehmer eines japanischen Internet-Projekts wollen eine Weltkarte der Gerüche gestalten. Seit dem Start im Dezember haben sie mehr als 160 Gerüche gesammelt und mit einer virtuellen Nadel auf einer Google-Karte verortet. Die Bandbreite reicht von "Dampf aus einem Reiskocher" bis zu "gebrauchten Socken im Sommer".

In der Stadt Fujisawa, südwestlich von Tokio, wurde "ein warmer Geruch von Kuhdung" festgehalten, in Kamakura eine "Katze mit Mundgeruch" geortet. "Alles was für unser Web-Portal noch fehlt, ist eine Riechfunktion", sagt Kayo Matsubara von der Betreiberfirma Kayac. "Das ist unsere nächste Herausforderung." Für die bisher nur auf Japanisch geführte Webseite haben die Geruchsforscher auch schon in der Schweiz, in Italien und in Frankreich geschnüffelt. So wurde in Paris ein Ort in der Nähe eines Klosters mit dem "Aroma von Verbena-Seife" festgehalten. (APA)

 

Share if you care.