Mac und Linux-Versionen noch im ersten Halbjahr

13. Jänner 2009, 11:39
7 Postings

Aktuelle Testversion leistet wichtige Vorarbeiten - Eigenes Erweiterungssystem in Entwicklung

Vor wenigen Tagen hat Google eine erste Testversion der kommenden Generation seines Open Source Browsers Chrome veröffentlicht. Zur Enttäuschung so mancher BenutzerInnen beschränkt sich aber auch diese Release wieder ausschließlich auf Windows-Systeme, dies obwohl Google eigentlich einen Multi-Plattform-Ansatz für seine Software versprochen hat.

Pläne

Gegenüber CNET streicht der Softwarehersteller nun aber heraus, dass man weiterhin  mit voller Kraft an der Erreichung dieses Ziels arbeitet. Gerade die Pre-Release von Google Chrome 2 ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung, da hier ein eigener, plattformunabhängiger, HTTP-Layer eingeführt wird. Bisher hat man für diese Aufgaben auf das Windows-eigene WinHTTP gesetzt.

Ausblick

Eine erste voll funktionstüchtige Version von Google Chrome für Linux und Mac soll es demnach noch im ersten Halbjahr 2009 geben. Die Entwicklung beider Portierungen laufe derzeit weitgehend synchron, so Brian Rakowski, Google Chrome Produktmanager.

Erweitert

Einen weiteren Schwerpunkt der aktuellen Entwicklung stellt die Schaffung eines eigenen Erweiterungssystems für Google Chrome dar. Derzeit ist man von einer vergleichbaren Funktionalität wie beim Firefox allerdings noch ein stückweit entfernt, zumindest bietet die aktuelle Test-Release bereits User-Script-Support. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.