Schon wieder Sainz

12. Jänner 2009, 20:24
posten

Der VW-Pilot baute die Dakar-Führung mt seinem 5. Tagessieg auf 19:52 Minuten Vorsprung auf Mark Miller weiter aus

Copiapo/Chile - Carlos Sainz hat seine Gesamtführung bei der 30. Rallye-Dakar am Montag weiter ausgebaut. Der Spanier gewann die neunte Etappe über 537 Kilometer von La Serena nach Copiapo und liegt nach seinem fünften Tagessieg bereits 19:52 Minuten vor seinem VW-Teamkollegen Mark Miller (USA). Im dritten VW-Touareg fielen der Deutsche Dirk von Zitzewitz und sein südafrikanischer Fahrer Giniel der Villiers wegen eines Navigationsfehlers mit einem Rückstand von 22:58 Minuten auf Rang drei zurück.

In der Motorrad-Wertung liegt der spanische KTM-Pilot Marc Coma 1:04:38 Stunden vor dem Franzosen David Fretigne. Dritter ist der Franzose Cyril Despres, Sieger der Jahre 2005 und 2007. Der Chilene Francisco Lopez verbesserte sich mit einem starken Auftritt vom siebenten auf den vierten Rang (+ 1:59:19).

Für Rallye-Routinier Sainz ist die Verlegung der Dakar nach Südamerika jedenfalls schon jetzt ein Erfolg. "Ich wusste, dass die Argentinier Motorsport-verrückt sind, aber diese Menschenmassen haben meine Erwartungen übertroffen. Was hier auf den Straßen abgeht, habe ich in meiner Karriere noch nicht erlebt", schwärmte der zweifache Weltmeister. (APA/dpa)

Ergebnisse der Rallye-Dakar vom Montag - 9. Etappe, La Serena - Copiapo (537 km, davon 430 km Wertungsprüfung)

Autos: 1. Carlos Sainz/Michel Perin (ESP/FRA) VW 5:56:08 Stunden - 2. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) VW + 1:47 Minuten - 3. Robby Gordon/Andy Grider (USA) Hummer 2:16 - 4. Orlando Terranova/Alain Guehennec (ARG/FRA) BMW 10:06 - 5. Giniel De Villiers/Dirk Von Zitzewitz (RSA/GER) VW 12:01 - 6. Leonid Nowitskij/Oleg Tjupenkin (RUS) BMW 16:15

Gesamtwertung: 1. Sainz/Perin 33:26:07 Stunden - 2. Miller/Pitchford + 19:52 Minuten - 3. De Villiers/Von Zitzewitz 22:58 - 4. Joan Roma/Lucas Cruz Senra (ESP) Mitsubishi 58:12 - 5. Gordon/Grider 1:34:17 Stunden - 6. Krzysztof Holowczyc/Jean-Marc Fortin (POL/BEL) Nissan 3:23:53

Motorräder: 1. Frans Verhoeven (NED) KTM 5:56:08 Stunden - 2. David Fretigne (FRA) Yamaha + 3:09 Minuten - 3. Francisco Lopez (CHI) KTM 3:40 - 4. Marc Coma (ESP) KTM 4:59 - 5. Cyril Despres (FRA) KTM 6:03 - 6. David Casteu (FRA) KTM 9:21.

Gesamtwertung: 1. Coma 37:04:47 Stunden - 2. Fretigne + 1:04:38 Stunden - 3. Despres 1:34:38 - 4. Lopez 1:59:19 - 5. Jordi Viladoms (ESP) KTM 2:08:57 - 6. Helder Rodrigues (POR) KTM 2:09:26.

Share if you care.