"Gehalt für Hausfrauen einführen"

12. Jänner 2009, 11:45
36 Postings

Arbeit von Müttern soll von Staaten als "produktive Arbeit" anerkannt werden

Rom - Hausfrauen, die ein Gehalt für ihre Arbeit verlangen, können jetzt mit einem einflussreichen Verbündeten rechnen. Der Vatikan hat sich für die Entlohnung der Hausarbeit mit einem Gehalt ausgesprochen. "Man begreift nicht, warum die Arbeit einer Mutter nicht als produktive Arbeit betrachtet wird, während die Leistungen eines Kindermädchens bezahlt werden", sagte Kardinale Ennio Antonelli.

Antonelli appellierte an die Regierungen, ein Gehalt für Hausfrauen einzuführen, da der Staat dank ihrer Arbeit sich viel Geld erspare. Dies widerspreche keineswegs dem Prinzip der Kostenlosigkeit der familiären Fürsorge. "Die Fürsorge in der Familie wird aus Liebe garantiert, sie hat trotzdem Recht auf Anerkennung", sagte Antonelli.

Moralische Pflicht

Der Kardinal, der mit dem vatikanischen Staatssekretär Kardinal Tarcisio Bertone am Welttreffen der Familien teilnimmt, appellierte an die KatholikInnen der ganzen Welt, Gesetze zu bekämpfen, die Abtreibung, Scheidung und Sterbehilfe erleichtern. Sich gegen solche Gesetze zu wehren, sei für KatholikInnen eine moralische Pflicht. (APA)

Share if you care.