Schule wehrt sich gegen Vorwürfe aus dem Internet

12. Jänner 2009, 12:34
6 Postings

Hamburger Schule klagt wegen "übler Nachrede" die Internet-Seite schulradar.de - Bewertungen von SchülerInnen und Eltern dienen als Orientierung

Die Anschuldigungen der User, die sich im Internet als Eltern von SchülerInnen ausgeben, sind nicht ohne: "Einige Kinder werden von Lehrkräften misshandelt, seelisch wie auch körperlich", schreibt Userin Lycilla. "Gewalt und Mobbing sind an der Tagesordnung", meint User mister mauz. "Von indivdueller Förderung ist hier wenig zu merken. Es wird zu viel, zu hart und vor allem zu laut kritisiert", berichtet Mimose.

Klage wegen "übler Nachrede"

Auf der Website schulradar.de wurden massive Vorwürfe gegen die Hamburger Grundschule Ratsmühlendamm laut - ob zu Recht oder Unrecht. Die Schule geht nun in die Offensive, wie Spiegel Online berichtet, und klagt die Betreiber der Website (Spickmich GmbH) wegen "übler Nachrede". Ob sie damit Erfolg hat, oder mit den schlechten Beurteilungen im Web leben muss, wird sich zeigen. Bisher hat die Spickmich GmbH jeden Prozess auf Unterlassung gewonnen.

Top 10 der deutschen Schulen

Die Internetplattform schulradar.de ermöglicht Eltern und SchülerInnen alle Schulen Deutschlands zu bewerten. Wer auf der Suche nach einer guten Schule ist, kann sich hier die Top 10 der Bundesländer auflisten lassen und Berichte über Qualität der Lehrer, Schulausstattung, Schulklima und Schulleitung lesen. Ebenso werden aber auch kritische Beiträge über Schulzustände verfasst. Ob diese Beurteilungen der Wahrheit entsprechen, bleibt in den Weiten des Internets jedoch der eigenen Selbsteinschätzung überlassen. (red/derStandard.at, 12.1.2009)

  • Auf dieser Seite wurden massive Anschuldigungen gegen eine Hamburger Schule erhoben.
    foto: screenshot/derstandard.at

    Auf dieser Seite wurden massive Anschuldigungen gegen eine Hamburger Schule erhoben.

Share if you care.