ETC auf Gold: Das bessere Goldinvestment

12. Jänner 2009, 09:26
1 Posting

Mit Exchange Traded Commodities auf Gold lässt sich ohne Emittentenrisiko und mit minimalen Spreads und Gebühren an der Wertentwicklung des Goldpreises partizipieren

Über Exchange Traded Commodities wurde bereits im ZertifikateReport Nr. 6/08 berichtet. Auch damals wurden Edelmetalle und somit auch Gold wegen der geringen Korrelation zu den Aktien- und Anleihemärkten als „sicherer Hafen" angesehen.

In der Zwischenzeit wurden Zertifikateanleger leider mit einem bis dahin nicht ausgeprägtem Risiko, nämlich dem Emittentenrisiko, konfrontiert. Wer Alternativen zum physischen Goldkauf aber auch zur Veranlagung in Indexzertifikaten auf den Goldpreis sucht, sollte sich deshalb etwas genauer mit Exchange Traded Commodities auf Gold beschäftigen.

Vor etwas mehr als einem Jahr wurden erstmals ETCs auf Gold emittiert. Bei diesen Exchange Traded Commodities handelt es sich um Schuldverschreibungen der Emitten-ten ohne Laufzeitbegrenzung, also aus rechtlicher Sicht um Zertifikate. Allerdings werden die ETCs im Gegensatz zu den normalen Open End-Zertifikaten physisch mit Gold besichert. Die Preise der ETCs orientieren sich am Spotpreis des Basiswertes und nicht an den Preisen von Futureskontrakten. Wie die nahen Verwandten, die ETFs, können auch die ETCs während der gesamten Handelszeit auf XETRA gehandelt werden.

Der ETC mit der Bezeichnung XETRA-Gold verfügt über den ISIN-Code DE000A0S9GB0. An der Emittentin Deutsche Börse Commodities Gmbh sind unter anderen auch die Dt. Börse, Dt.Bank, DZ Bank und Vontobel beteiligt.

Der ETC ist mit keiner Managementgebühr versehen, pro Jahr werden lediglich Verwahrungskosten in Höhe von 0,3 Prozent verrechnet. Der Spread beim Handel mit XETRA-Gold ist vor allem im Vergleich mit dem Kauf und Verkauf von physischem Gold mit etwa 0,2 Prozent absolut vernachlässigbar.

Der Preis eines Anteils bezieht sich auf ein Gramm Gold. Beim aktuellen Goldpreis von 854 US-Dollar und dem Euro/USD-Kurs von 1,34 liegt der handelbare Preis für ein Gramm bei 20,45 - 20,50 Euro. Die physische Auslieferung des Goldes wird über die Hausbank und nicht direkt abgewickelt. Die Kosten bei Auslieferung entsprechen der Handelsspanne, die beim Direkterwerb von Gold anfällt.

ZertifikateReport-Fazit: Obwohl man beim Kauf von XETRA-Gold wohl kaum die physische Lieferung im Sinne hat, stellt sie doch eine zusätzliche Sicherheitskomponente dar. Üblicherweise wird vor einer Veranlagung allem das neutralisierte Emittentenrisiko und der enge Spread interessant sein.

 

Share if you care.