Zehn Jahre Haft für "Sopranos"-Darsteller

11. Jänner 2009, 20:11
3 Postings

Lillo Brancato muss wegen versuchten Raubes hinter Gitter

Los Angeles/New York - Der US-Schauspieler Lillo Brancato (32), bekannt durch seine Gangsterrolle in der Mafia-Serie "Die Sopranos", muss für zehn Jahre hinter Gitter. Wie die "New York Times" am Freitag berichtete, entschied sich der Richter in New York damit für eine härtere Strafe. Brancato hätte mit drei Jahren Haft davonkommen können, maximal drohten 15 Jahre Gefängnis. Eine Jury hatte den 32-Jährigen im Dezember des versuchten Raubes schuldig befunden, ihn aber vom Vorwurf des Polizistenmords freigesprochen.

Auf der Suche nach Drogen war Brancato 2005 nach einer durchzechten Nacht gemeinsam mit einem Kumpel in eine Wohnung in New York eingebrochen. Als ein zufällig nebenan lebender 28 Jahre alter Polizist nach dem Rechten schauen wollte, wurde er von Brancatos Freund erschossen. Brancato, der seit der Tat in U-Haft saß, war damals unbewaffnet. Der Freund ist bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

In den 90er Jahren hatte der Schauspieler unter anderem in Robert de Niros Mafia-Drama "In den Straßen der Bronx" sowie in "Crimson Tide - In tiefster Gefahr" mitgespielt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lillo Brancato.

Share if you care.