ManU erteilt Chelsea meisterhafte Lektion

11. Jänner 2009, 19:59
posten

Der Meister feierte einen 3:0-Heimsieg und ist nach Verlustpunkten 1. Sieg für Scharners Wigan

Manchester - Meister Manchester United hat am Sonntag in der englischen Fußball-Premier-League einen wichtigen Schritt in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung gemacht. Die Elf von Coach Alex Ferguson feierte in der 21. Runde im ausverkauften Old-Trafford-Stadion im Topspiel gegen "Vize" Chelsea einen ungefährdeten 3:0-(1:0)-Heimsieg. Nemanja Vidic (45.), Wayne Rooney (63.) und Dimitar Berbatow (87.) sicherten dem Champions-League-Sieger die drei Punkte.

Chelsea blieb in der Offensive völlig harmlos und machte in der Defensive die entscheidenden Fehler. ManU spielte demgegenüber von Beginn an nach vorne und hatte auch mehrmals die Führung auf den Beinen: Chelsea-Goalie Cech parierte einen Giggs-Freistoß (23.), Berbatow traf den Ball nach herrlicher Rooney-Vorarbeit nicht richtig (31.) und Blues-Kapitän Terry konnte einen Park-Schuss gerade noch abblocken (44.), ehe Vidic die Ferguson-Elf unmittelbar vor der Pause doch noch in Führung brachte. Der 27-jährige serbische Innenverteidiger köpfte eine von Berbatow per Kopf verlängerte Giggs-Ecke unhaltbar für Cech ein.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen, die Elf von Luiz Felipe Scolari enttäuschte neuerlich auf allen Linien und Rooney (63./5. Saisontor) machte den Sack mit einem Volleyschuss aus kurzer Distanz nach einer Evra-Flanke für den Titelverteidiger zu. In der Schlussphase gelang ManU gar noch das 3:0. Nach einem Ronaldo-Freistoß wurde Berbatow (87./4. Saisontor) von der schwachen Chelsea-Abwehr völlig alleingelassen und schoss unbedrängt ein.

ManU nach Verlustpunkten 1.

Manchester (41 Punkte/19 Spiele) zog damit an Aston Villa (41/21) vorbei, verkürzte den Abstand auf Leader Liverpool (46/21) auf fünf Zähler und ist nach Verlustpunkten gar Tabellenerster. Chelsea (42/21) ist weiterhin erster Liverpool-Verfolger.

Bei Manchester gab es allerdings auch schlechte Nachrichten: Rio Ferdinand macht eine wiederaufgetretene Rückenverletzung Probleme, weshalb der Abwehrspieler auch nicht im Kader des Meisters für die Schlagerpartie stand. "Rio hat die ganze Woche ohne Probleme trainiert, ist am Sonntagmorgen aber wieder mit einem Krampf aufgewacht", berichtete ManU-Coach Alex Ferguson. Der 30-Jährige werde daher am Montag von einem Spezialisten untersucht. "Denn schön langsam wird es ein Problem für uns", sagte Ferguson, der am Sonntag bereits zum fünften Mal in Serie auf Ferdinand verzichten musste.

Scharner und Wigan kämpfen um EC-Platz

Wigan Athletic und Paul Scharner mischen überraschend weiter im Kampf um die Europacupplätze mit. Der niederösterreichische ÖFB-Teamspieler spielte beim 1:0-Heimsieg des Tabellensiebenten (31 Punkte/20 Spiele) gegen Tottenham (18./20) durch. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Berbatow und ManU liesen Chelsea keine Chance und marschieren Richtung Tabellenspitze.

Share if you care.