Art Brut Center wird weiter adaptiert

11. Jänner 2009, 18:23
1 Posting

Um 1,3 Mio. Euro - Museumsbetrieb seit Jahresbeginn in NÖ Kulturwirtschaft eingegliedert

Klosterneuburg - In die weitere Adaptierung des Art Brut Center in Maria Gugging wird das Land Niederösterreich 1,3 Millionen Euro investieren. Das Museum am Campus des Institute of Science and Technology Austria (I.S.T. Austria) in Klosterneuburg (Bezirk Wien-Umgebung) wurde mit Jahresbeginn in die Organisation der der NÖ Kulturwirtschaft GmbH bzw. der NÖ Museum Betriebs GmbH eingegliedert.

Haus der Künstler

Der bisherige Betreiber, der Verein der Freunde des Hauses der Künstler in Gugging, wird seine Aktivitäten auf das "Haus der Künstler" bzw. die Gugginger Künstler konzentrieren, erläutert der Landespressedienst. Das ehemalige Kinderhaus des Landeskrankenhauses wurde im Juni 2006 als Art Brut Museum mit etwa 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, einem Shop, Büros und dem Veranstaltungsgebäude "Villa" eröffnet.

Revitalisierung

Nach diesem ersten Revitalisierungsschritt wird mit dem nunmehrigen Bauvorhaben die Adaptierung des Gebäudes abgeschlossen. Die Arbeiten umfassen eine Klimatisierung der Ausstellungsräume, eine Optimierung der Haustechnik, eine Sanierung der Lagerräume, Einrichtung eines Cafes sowie bauliche Instandsetzungen.

Finanzierung durch Landesregierung

Die Summe von 1,3 Mio. Euro für Umbau und Adaptierung wurde von der Landesregierung in ihrer letzten Sitzung 2008 genehmigt. Maria Gugging sei ein Ort der Intuition und Inspiration, von dem viele Impulse ausgehen werden, verwies LH Erwin Prölllaut der Aussendung auf die gegenseitige Befruchtung von Wissenschaft und Kultur. Die Errichtungskosten werden von der NÖ Landesimmobiliengesellschaft als Eigentümerin vorfinanziert und von der NÖ Museums Betriebs GmbH über Miete finanziert. (APA)

Share if you care.