Durchmarsch der Blu-ray-Disc lässt auf sich warten

11. Jänner 2009, 15:54
7 Postings

Die Unterstützer sehen sich dennoch auf gutem Kurs

Vor einem Jahr war sie die große Attraktion der Consumer Electronics Show CES in Las Vegas. Die Blu-ray-Disc (BD) hatte im Wettstreit um das Erbe der DVD den Kontrahenten HD-DVD nach langem erbittertem Streit ausgestochen. Damit sollte dem Durchbruch des Standards im Konsumenten-Markt nichts mehr im Wege stehen.

Auf Kurs

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show wird die Blu-ray-Disc zwar viel gefeiert, doch der von vielen erwartete überwältigende Erfolg lässt bisher noch auf sich warten. Die Unterstützer - Geräte-Hersteller, Filmindustrie und die großen Hollywood-Studios - sehen sich dennoch auf gutem Kurs.

Allein in den USA seien seit Einführung des neuen Speichermediums im Juni 2006 insgesamt 10,7 Millionen Player verkauft worden, so die Blu-ray Disc Association BDA. Damit habe das Format einen erfolgreicheren Start hingelegt als damals die DVD, die sich im gleichen Zeitraum von drei Jahren lediglich 5,4 Millionen Mal verkaufte. Vor allem im vergangenen Jahr sei der Absatz von Abspielgeräten um das Dreifache angezogen.

Verbreitung

Dennoch dümpelt das Hoffnungs-Medium der Branche auch drei Jahre nach dem Start bei einer Verbreitung von unter acht Prozent. Gegenüber den DVD-Laufwerken habe der Anteil der Blu-ray-Laufwerke für Computer 2008 unter einem Prozent gelegen. Ein Problem für die Marktdurchdringung im Wohnzimmer sei allerdings immer noch, dass es bis heute kaum Fernsehen in HD-Qualität gibt.

Die Hollywood-Studios haben jedoch inzwischen mächtig nachgelegt. Nach Angaben des BDA sind nun rund 1.100 Filmtitel verfügbar. Zum Weihnachtsgeschäft hatte vor allem Warner für einen beachtlichen Rekord gesorgt. Mit "Batman - The Dark Knight" hat sich erstmals ein Titel auf Blu-ray weltweit weit mehr als eine Million Mal verkauft und schuf damit neuen Anreiz für die Konsumenten, auf das neue Medium zu wechseln. (APA/dpa)

Share if you care.