Bammer verlor bei Australien-Generalprobe

11. Jänner 2009, 12:13
posten

3:6,4:6 in Sydney gegen die Nummer zehn der Welt Radwanska - Aber Coach Waber sah bei grippegeschwächtem Schützling auch viel Positives

Sydney - Sybille Bammer hat ihr erstes Turniermatch 2009 verloren. Die noch immer von ihrer gerade überstandenen Grippe-Infektion geschwächte Oberösterreicherin unterlag am Sonntag beim Australian-Open-Vorbereitungsturnier in Sydney der polnischen Weltranglisten-Zehnten Agniesza Radwanska mit 3:6,4:6.

Bammer war wegen ihrer Erkrankung verspätet nach Australien geflogen und hatte vergangene Woche auf ein Antreten in Brisbane verzichtet. Gegen die als Nummer sechs gesetzte Radwanska führte die 28-jährige Österreicherin im ersten Satz 4:3 mit Break und lag im zweiten 3:1 voran, musste aber beide Male ihrer gerade überstandenen Krankheit sowie den heißen und windigen Verhältnissen Tribut zollen musste. In Ost-Australien hat es derzeit zwischen 30 und 40 Grad.

"Es war ein Spiel mit Höhen und Tiefen und man hat gesehen, dass ihr die Matchpraxis fehlt. Aber chancenlos war Sybille nicht, man hat auch schon sehr viel Positives gesehen", meinte Coach Jürgen Waber. "Natürlich hat man in diesem Zustand nicht immer die Geduld, über lange Ballwechsel zu gehen."

Bammer wird sich nun gezielt auf das am 19. Jänner beginnende, erste Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne vorbereiten und hofft in erster Linie darauf, dass sie körperlich gut in Schuss kommt. Waber ist diesbezüglich zuversichtlich. "Sie hat natürlich hin und wieder noch Probleme mit dem Kreislauf. Aber es geht von Tag zu Tag besser und ich gehe davon aus, dass es bis Melbourne passen sollte. Wichtig ist, dass sie wieder vernünftig belasten kann."

Während damit in der Woche vor den Open keine ÖTV-Dame mehr (Yvonne Meusburger und Patricia Mayr verloren in der Qualifikation von Sydney bzw. Hobart, Tamira Paszek verzichtete wegen ihrer Zehenprobleme auf einen Start auf Tasmanien) im Turniereinsatz ist, geht für Jürgen Melzer die unmittelbare Vorbereitung auf Melbourne erst los. Der Niederösterreicher trifft am Montag in Sydney im zweiten Match des Tages auf den Spanier Tommy Robredo. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sybille Bammer machte trotz Niederlage bereits wieder einen guten Eindruck.

Share if you care.