Temperatur steigt ab Wochenmitte minimal an

11. Jänner 2009, 11:36
1 Posting

Klirrende Kälte in der Nacht bleibt uns erhalten - Schüchterne Plusgrade tagsüber

Wien - Es wird wieder etwas wärmer, berichten die Meteorologen der ZAMG für die kommende Woche. In der Nacht bleibt uns die klirrende Kälte jedoch mit oft zweistelligen Minusgraden erhalten, tagsüber dürfte es zeitweise schüchterne Plusgrade geben. Die Sonne wird sich jedoch nicht allzu häufig zeigen.

Wochenbeginn

Die Woche beginnt Nebel über den Niederungen und Beckenlagen. Mitunter fallen ein paar Schneeflocken. Nur vereinzelt lockert der Nebel über den westlichen Bundesländern auf. Im Bergland oberhalb von 500 bis 800 Metern scheint jedoch die Sonne. Die Frühtemperaturen betragen minus 16 bis minus sechs Grad. Tageshöchsttemperaturen erreichen minus sieben bis plus zwei Grad.

Dienstag

Über den Niederungen bleiben am Dienstag die Nebelfelder weiterhin hartnäckig. Örtlich ist ein wenig "Schneegriesel" möglich. Oberhalb von etwa 900 Metern ist bei milderen Temperaturen reichlich Sonnenschein vorhanden. Gegen Abend ziehen im Süden erste Wolkenfelder auf. Frühtemperaturen: Minus 15 bis minus fünf Grad; Tageshöchsttemperaturen: Minus sechs bis plus drei Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch werden im Westen und Norden die Wolken dichter. Am Nachmittag ist im Süden und Südosten etwas Schneefall, im Westen unterhalb von 400 bis 900 Metern Schneeregen bzw. teils gefrierender Regen möglich. In der Früh bleibt es eisig - minus zehn bis minus zwei Grad, tagsüber können die Thermometer minus vier bis plus drei Grad anzeigen. (APA)

Wettervorschau:

Aktuelle Prognosen

Share if you care.