Tobias Eberhard zeigt auf

10. Jänner 2009, 19:04
4 Postings

Platz zehn und bisher beste Weltcup-Platzierung trotz zweier Schießfehler in Oberhof - Russe Tschudow gewann

Maxim Tschudow hat sich in weltmeisterlicher Art und Weise am Samstag den Tagessieg beim Biathlon-Sprint-Weltcup in Oberhof gesichert. Der russische Titelträger setzte sich vor über 20.000 Zuschauern nach 10 Kilometern mit einer Zeit von 25:49,5 Minuten und einer makellosen Schießleistung 12,7 Sekunden vor dem deutschen Lokalmatadoren Michael Rösch durch. Als Tagesdritter übernahm der Pole Tomasz Sikora das gelbe Trikot des Weltcup-Führenden.

Erfreulich war aus österreichischer Sicht die Leistung von Tobias Eberhard, der zwei Tage vor seinem 24. Geburtstag mit knapp einer Minute Rückstand und Rang zehn das beste Weltcup-Resultat seiner Karriere verbuchte. Der Salzburger zeigte zwar am Schießstand mit zwei Fehlschüssen Nerven, war aber in der Loipe der mit Abstand beste ÖSV-Athlet. So brach Christoph Sumann im Finish ein und belegte trotz null Schießfehlern nur Platz 40, Daniel Mesotitsch klassierte sich mit drei Fehlern nur auf Rang 61.

"Eberhard war heute läuferisch top, die anderen hatten Probleme", analysierte Trainer Reinhard Gösweiner. "So stark wir in der Staffel waren, so sehr haben wir heute eine mitbekommen." Der Grund für den Einbruch in der Loipe sei auf das bereits auf die WM ausgerichtete Training vor Weihnachten zurückzuführen. "Derzeit ist es so, dass das Pendel in beide Seiten ausschlagen kann. Einmal geht alles auf, ein anderes Mal eben nicht", erklärte Gösweiner.

Mit Dominik Landertinger (14.), Fritz Pinter (15.) und Simon Eder (16.) brachten die am Donnerstag in der Staffel erfolgreichen Österreicher aber dennoch drei weitere Läufer unter die Top-20. Am Sonntag (16.00 Uhr) wartet noch der 15-km-Massenstart auf die ÖSV-Herren.

Während Deutschland beim Heim-Weltcup vier Athleten unter den ersten Acht brachte, brachen auch die Norweger, die zuvor alle drei Sprintrennen des Winters gewonnen hatten, komplett ein. Emil Hegle Svendsen verlor mit Platz 25 seine Weltcup-Führung an Sikora, Fünffach-Olympiasieger Ole Einar Björndalen kam ebenfalls nicht über den 24. Rang hinaus.  (APA)

Ergebnisse vom Biathlon-Weltcup der Herren am Samstag in Oberhof - 10 km Sprint:

1. Maxim Tschudow (RUS) 25:49,5 Min. (0 Schießfehler) - 2. Michael Rösch (GER) +12,7 Sek. (0) - 3. Tomasz Sikora (POL) 25,2 (1) - 4. Michal Slesingr (CZE) 33,2 (0) - 5. Christoph Stephan (GER) 36,8 (1) - 6. Dmitri Jaroschenko (RUS) 37,0 (1) - 7. Andreas Birnbacher (GER) 46,7 (1) - 8. Arnd Peiffer (GER) 49,7 (1) - 9. Ronny Hafsas (NOR) 52,3 (3) - 10. Tobias Eberhard (AUT) 56,3 (2). Weiter: 14. Dominik Landertinger (AUT) 1:03,3 Min. (1) - 15. Fritz Pinter (AUT) 1:05,3 (0) - 16. Simon Eder (AUT) 1:05,8 (1) - 40. Christoph Sumann (AUT) 1:39,3 (0) - 61. Daniel Mesotitsch (AUT) 2:18,0 (3) - 87. Sven Grossegger (AUT) 3:26,8 (3)

Weltcup-Gesamtwertung (nach 8 von 26 Bewerben): 1. Sikora 337 Pkt. - 2. Emil Hegle Svendsen (NOR) 315 - 3. Michael Greis (GER) 281 - 4. Alexander Os (NOR) 265 - 5. Tschudow 262 - 6. Ole Einar Björndalen (NOR) 240. Weiter: 12. Sumann 185 - 14. Mesotitsch 176 - 36. T. Eberhard 72 - 40. Pinter 66 - 44. Landertinger 60 - 59. Eder 27 - 68. Julian Eberhard (AUT) 17

 

 

Share if you care.