Nina Reithmayer lässt aufhorchen

10. Jänner 2009, 18:45
posten

Platz drei in Cesana hinter zwei Deutschen - Lingers im Doppelsitzer Vierte

Cesana - Nina Reithmayer hat im italienischen Cesana mit dem dritten Platz ihr bisher bestes Saisonresultat im Rodel-Weltcup erreicht. Die deutschen Rodlerinnen waren allerdings erneut nicht zu schlagen. Die zweifache Weltmeisterin Tatjana Hüfner aus Deutschland setzt ihren Siegeszug fort und feierte im fünften Saisonrennen ihren vierten Sieg knapp vor ihrer Landsfrau Natalie Geisenberger (+0,058 Sek.).

Reithmayer ließ mit 0,268 Sekunden Rückstand auf Hüfner aufhorchen. Danach schloss sie einen Angriff auf die Deutschen nicht aus: "Die Zeit kommt, ich muss nur dran bleiben." Veronika Halder wurde Zehnte (0,926).

Im Doppelsitzer-Bewerb nützten die Italiener ihren Heimvorteil perfekt und feierten durch Christian Oberstolz/Patrick Gruber vor Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder einen Doppelerfolg. Für Oberstolz/Gruber war es der bereits dritte Saisonsieg. Die beiden Südtiroler führen damit nach 5 von 9 Rennen mit 420 Punkten auch die Gesamtwertung klar vor den beiden Österreichern Andreas und Wolfgang Linger (350) an.

Die Lingers verpassten auf der Bahn, auf der sie vor drei Jahren Olympiasieger und vergangenes Jahr EM-Zweite geworden waren, als Vierte einen Podestplatz nur hauchdünn. Die beiden Österreicher sind damit in dieser Saison weiter ohne Weltcupsieg. (APA/dpa)

Ergebnisse, Rodel-Weltcup, Cesana:

Damen, Einsitzer: 1. Tatjana Hüfner (GER) 1:34,699 Min. (47,286/47,413 Sek.) - 2. Natalie Geisenberger (GER) 0,058 Sek. zurück (47,291/47,466) - 3. Nina Reithmayer (AUT) 0,268 (47,435/47,523) - 4. Natalia Jakuschenko (UKR) 0,292 (47,415/47,576) - 5. Maija Tiruma (LAT) 0,407 (47,536/47,570) - 6. Steffi Sieger (GER) 0,574 (47,414/47,859). Weiter: 10. Veronika Halder (AUT) 0,926 (47,642/47,983)

Gesamtwertung Einsitzer, nach 5 von 9 Rennen: 1. Hüfner 485 Pkt. - 2. Geisenberger 415 - 3. Anke Wischnewski 322 - 4. Jakuschenko 288 - 5. Reithmayer 285 - 6. Erin Hamlin (USA) 209. Weiter: 8. Halder 192

Doppelsitzer: 1. Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA) 1:33,687 Min. (46,900/46,787 Sek.) - 2. Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder (ITA) +0,017 Sek. (46,878/46,826) - 3. Andris Sics/Juris Sics (LAT) 0,167 (47,032/46,822) - 4. Andreas Linger/Wolfgang Linger
(AUT 0,242 (46,969/46,960). Weiter: 8. Tobias Schiegl/Markus Schiegl (AUT) 0,507

Gesamtwertung Doppelsitzer, nach 5 von 9 Rennen: 1. Oberstolz/Gruber 420 Pkt. - 2. Linger/Linger 350 - 3. Plankensteiner/Haselrieder 319 - 4. Patric Leitner/Alexander Resch
(GER) 314. Weiter: 6. Schiegl/Schiegl (AUT) 289

 

Share if you care.