Rokita auf WM-Quali-Kurs

10. Jänner 2009, 17:45
posten

Gute Leistung der Innsbruckerin bei Vierkampf-EM in Heerenveen, Pechstein voran - Kramer vor Titelverteidigung

Heerenveen - Die Tirolerin Anna Rokita liegt zur Halbzeit der Vierkampf- Europameisterschaften im Eisschnelllauf in Heerenveen auf Rang zwölf. Die 21-Jährige hat sich damit eine gute Ausgangsposition geschaffen, um sich für die Weltmeisterschaften am 7./8. Februar in Hamar zu qualifizieren. Das ist Rokitas erklärtes EM-Ziel, als Zwölfte wäre sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite. EM-Leaderin ist nach den 500 und 3.000 m Claudia Pechstein.

Die Deutsche war 500-m-Zweite gewesen, wobei sie als Einzige neben der russischen Siegerin Alla Schabanowa (39,58) unter 40 Sekunden geblieben war. Über 3.000 m markierte Pechstein in 4:04,41 Minuten vor ihrer Landsfrau Daniela Anschütz-Thoms Bestzeit, Anschütz ist nun auch gesamt Zweite. Die Niederländerin Paulien van Deutekom machte sich mit Rang drei über 3.000 m zur ersten Verfolgerin der Deutschen, ihre Landsfrau bzw. Titelverteidigerin Ireen Wüst ist nur Sechste.

Rokita war über 500 m in 41,37 Sekunden im 28-köpfigen Feld auf Platz 17 gekommen, ehe sie über 3.000 m in 4:14,64 Minuten Zwölfte wurde. Am Sonntag geht es noch über 1.500 m und 5.000 m, der Vorsprung der Innsbruckerin auf Platz 13 ist mit 0,720 recht passabel. Rokita ist Österreichs einziger Beitrag bei diesen Titelkämpfen, sie wird diesmal von ihrem Vater Jurek betreut.

Die Herren haben bereits drei Strecken hinter sich. Nach den Siegen des Russen Jewgenij Lalenkow über 500 m sowie des Niederländers Sven Kramer über 5.000 m am Vortag blieb Kramer am Samstag in 1:46,53 Minuten auch über 1.500 m erfolgreich. Der Titelverteidiger ist mit 1,161 Zählern Vorsprung auf seinen Landsmann Wouter Olde Heuvel vor den abschließenden 10.000 m nun voll auf den erneuten Gewinn von Gold programmiert. (APA)

Ergebnisse von den Mehrkampf-Europameisterschaften der Eisschnellläufer in Heerenveen:

DAMEN:
500 m: 1. Alaa Schabanowa (RUS) 39,58 Sekunden - 2. Claudia Pechstein (GER) 39,74 - 3. Daniela Anschütz-Thoms (GER) 40,00 - 4. Paulien van Deutekom (NED) 40,04 - 5. Jekaterina Abramowa (RUS) 40,18 - 6. Ireen Wüst (NED) 40,19. Weiter: 17. Anna Rokita (AUT) 41,37

3.000 m: 1. Pechstein 4:04,41 Minuten - 2. Anschütz-Thoms 4:04,97 - 3. Van Deutekom 4:05,24 - 4. Martina Sablikova (CZE) 4:05,34 - 5. Renate Groenewold (NED) 4:07,52 - 6. Stephanie Beckert (GER) 4:10,08. Weiter: 12. Rokita 4:14,64

Gesamtwertung (nach 2 von 4 Strecken): 1. Pechstein 80,475 Punkte - 2. Anschütz-Thoms 80,828 - 3. Van Deutekom 80,913 - 4. Sablikowa 81,790 - 5. Groenewold 81,983 - 6. Ireen Wüst (NED) 82,083. Weiter: 12. Rokita 83,810

HERREN:
1.500 m: 1. Sven Kramer (NED) 1:46,53 Minuten - 2. Jewgenij Lalenkow  (RUS) 1:46,62 - 3. Enrico Fabris (ITA) 1:46,68 - 4. Wouter Olde Heuvel (NED) 1:47,44 - 5. Havard Bökko (NOR) 1:47,47 - 6. Ivan Skobrew (RUS) 1:47,97

Gesamtwertung (nach 3 von 4 Strecken): 1. Kramer 109,556 Punkte - 2. Olde Heuvel 110,717 - 3. Bökko 111,034 - 4. Skobrew 111,692 - 5. Robert Lehmann (GER) 112,062 - 6. Lalenkow 112,536

 

Share if you care.