"Abu Adam" wirbt um Islamisten aus Deutschland

19. Jänner 2009, 14:43
30 Postings

Film stammt laut "Spiegel" angeblich von der "Islamischen Bewegung Usbekistans"

Hamburg - Mit einem neuen Terror-Video werben afghanische Islamisten um Nachwuchs aus Deutschland. In dem Propagandastreifen fordere ein Mann mit dem Kampfnamen "Abu Adam aus Deutschland" die deutschen "Geschwister" auf, sich dem Jihad (Heiliger Krieg) anzuschließen, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Das Bundeskriminalamt bestätigte am Samstag, das Video werde ausgewertet. Details könne sie aber nicht offiziell kommentieren, sagte eine Sprecherin in Wiesbaden weiter. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe wollte sich nicht zu dem Bericht äußern.

Der 30-minütige Film stammt laut "Spiegel" angeblich von der "Islamischen Bewegung Usbekistans" (IBU), einer der ältesten islamistischen Gruppierungen der Region. Bisher waren allerdings keine Verbindungen der IBU nach Deutschland bekannt.

In dem Terror-Streifen mit dem Namen "Frohe Botschaft aus Afghanistan" heißt es nach "Spiegel"-Informationen unter anderem "Kommt in Scharen und kämpft mit uns in Reihe". Auf dem Band treten neben dem fast akzentfrei Deutsch sprechenden "Abu Adam" drei weitere wohl aus Deutschland stammende Männer auf. Unterlegt mit Kampfszenen und Maschinengewehrfeuer schlagen sie vor, freiwillige Kämpfer sollten auch ihre "Frauen und Kinder mitbringen". (APA)

 

 

Share if you care.