Black Wings verteidigen Rang drei

9. Jänner 2009, 21:41
posten

5:1-Heimsieg gegen Alba Volan - Vier Tore im Mitteldrittel brachten die Entscheidung

Linz - Die Black Wings aus Linz haben die 2:8-Auswärtsschlappe gegen Villach gut weggesteckt und am Freitag Platz drei in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) vor den Villachern souverän verteidigt. Die Oberösterreicher besiegten Schlusslicht Szekesfehervar nach Startschwierigkeiten letztlich klar mit 5:1 (1:1,4:0,0:0).

Nach einem enttäuschenden ersten Drittel, in dem sowohl der Linzer Patrick Maier (6.) als auch der Ungar Adam Hegyi (10.) jeweils ihren ersten EBEL-Treffer erzielten, sorgten die Linzer im Mitteldrittel für die Entscheidung. Die Gäste aus Ungarn schwächten sich durch zahlreiche Strafen selbst, die Mannschaft von Jim Boni nütze die vielen Überzahlspiele zu einer klaren Überlegenheit (21:5 Torschüsse), die sich mit vier Treffern auch im Ergebnis ausdrückte.

Zunächst brachten Petri Limatainen (23./PP) und Philipp Lukas (26.) die Black Wings mit 3:1 in Führung, nach einem Doppelschlag durch den Liga-Toptorschützen Markus Matthiasson, der in der 35. Minute im Powerplay seinen 28. Saisontreffer erzielte, und Markus Schlacher 56 Sekunden später war die Partie entschieden. (APA)

EHC Liwest Black Wings Linz - Alba Volan Szekesfehervar 5:1 (1:1,4:0,0:0)
Linz, 2.400, SR Kellner

Tore: Maier (6.), Limatainen (23./PP), Ph. Lukas (26.), Matthiasson (35./PP), Schlacher (36.) bzw. Hegyi (10.). Strafminuten: 12 bzw. 20 plus 10 Disziplinar Ocskay

Share if you care.