Mafiosi haben auf "Facebook" tausende Fans

9. Jänner 2009, 17:48
5 Postings

Anhänger rühmen Cosa Nostra im Internet, Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen ein

Mailand - Auf der Internet-Plattform "Facebook" sind seit kurzem Profile führender Mafia-Bosse abrufbar. Mittlerweile haben diese tausende Fans. Einige der Fangruppen rühmen etwa die sizilianische Mafia-Gruppe Cosa Nostra und deren Ehrenkodex. Andere Anhänger, wie etwa jene des vor 15 Jahren verhafteten Paten "Toto Riina", bezeichnen die Machenschaften des Schwerverbrechers als heldenhaft.
Wer tatsächlich hinter den im Internet veröffentlichten Profilen steht, ist bisher nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass das organisierte Verbrechen selbst durch moderne Kommunikationsmittel versucht, mehr Sympathisanten allem bei der jungen Bevölkerung zu gewinnen. Pietro Ingrao, Staatsanwalt von Palermo, meint, die Einflussnahme der Mafiosi auf die Jugendlichen sei mehr als gefährlich. Die Staatsanwaltschaft von Palermo will gegen die Urheber der Facebook-Profilseiten nun Ermittlungen einleiten. Oppositionsführer Walter Veltroni unterstützt die Aktion.

Die Anzahl der Mafiosi-Fans auf Facebook hat sich nahezu verdoppelt, nachdem in den letzten Tagen der Mafia-Film "Der Pate" vom italienischen Staats-TV ausgestrahlt wurde. "Die Filme kommen dem Mafia-Kult entgegen und gestalten den Kampf gegen das organisierte Verbrechen schwieriger", kritisierte der Ex-Bürgermeister von Palermo, Leoluca Orlando. Der Anti-Mafia-Polizeichef Pietro Grasso zeigt sich eher gelassen. Die Entrüstungswelle habe bereits die Fan-Stimmen übertroffen, denn der Kampf gegen die Mafia sei im Internet in vollem Gang. So finden sich auch etliche Protestseiten der Anti-Mafia-Bewegung mit tausenden Anhängern auf Facebook. (Thesy Kness-Bastaroli aus Mailand)

Share if you care.