Sixties-Popper Dave Dee gestorben

9. Jänner 2009, 16:38
1 Posting

Seine Beatband Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich hatte mit Hits wie "Legend of Xanadu" und "Zabadak" weltweiten Erfolg

London - Der Sänger der britischen 60er-Jahre-Band Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich ist gestorben. Dave Dee sei am Freitag im Alter von 65 nach einem langen Krebsleiden in England gestorben, teilte sein deutscher Manager Gerd Kehren mit. Der Musiker und Entertainer habe fast sieben Jahre "unermüdlich gegen seinen Krebs gekämpft und seine Schlacht nun verloren". Die Popband wurde mit Hits wie "Zabadak", "Legend of Xanadu" (der Song mit dem Peitschenknall), "Hold Tight" oder "Save Me" und "Bend It" bekannt und machte zeitweise selbst den Beatles Konkurrenz.

Dave Dee wurde als David Harman am 17. Dezember 1943 im englischen Salisbury geboren. Zunächst war er Polizist. Seine Musikerkarriere begann mit der Band Dave Dee & The Bostons, später nannten sie sich Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich. Unter anderem gastierten sie im legendären Hamburger Star Club. Die Beat-Band war zwischen 1966 und 1969 über 140 Wochen in den britischen Charts. Auch in Deutschland stürmten die Musiker die Hitparaden und waren fast 160 Wochen in den Charts.

Dave Dee verließ die Band 1969, um eine Solokarriere zu machen. In den 90er Jahren kamen die ehemaligen Mitglieder jedoch wieder zusammen. Noch im vergangenen Jahr nahmen sie neue Songs auf. Dave Dee habe nun noch mit seiner Familie Weihnachten verbracht, sei dann aber wieder ins Krankenhaus gekommen, sagte Bandmitglied Tich am Freitag. Der einzige positive Aspekt sei, dass Dave nun keine Schmerzen mehr habe. (APA/dpa)

 

Share if you care.