RZB-Marktausblick: Stabile Aussichten

9. Jänner 2009, 15:47
posten

Ein Kommentar aus dem wöchentlichen Marktausblick der Raiffeisen Research

USA

Nach starker Entwicklung bei dünnen Umsätzen über die Feiertage hat der US-Aktienmarkt zuletzt etwas an Dynamik eingebüßt. Wenngleich drastische Zinssenkungen sowie die angekündigten weit gehenden staatlichen Konjunkturstützungspakete den Aktien wieder Leben eingehaucht haben, befürchten wir noch im Verlauf des ersten Quartals 2009 parallel zum Tiefstand der Konjunktur-
Vorlaufindikatoren im Februar/März 2009 die größte Welle an Gewinnrevisionen. Nach Bekanntgabe der Jahresergebnisse 2008 werden die Konzerne nämlich Farbe bekennen und ihre Erwartungen für 2009 auf den Tisch legen müssen. Eine Welle an Revisionen durch die Analysten wird die Folge sein. Verkauf.

Europa

Trotz weiterhin trüber konjunktureller Aussichten konnten sich die europäischen Aktienmärkte in der abgelaufenen Woche doch relativ stabil präsentieren. Nichtsdestotrotz machen sich bei den
Unternehmen immer deutlicher die Auswirkungen der Krise bemerkbar. Diese sind nach wie vor damit beschäftigt ihre Ausblicke für die nächsten Jahre zu revidieren und den wegbrechenden Gewinnmargen mit Sparmaßnahmen gegensteuern. Im Zuge dessen erscheinen auch die aktuellen Gewinnwachstumsschätzungen für 2009 (bspw. rund zwölf Prozent für die DAX-Unternehmen) als
deutlich zu hoch angesiedelt. Dementsprechend erwarten wir insbesondere in den kommenden Wochen noch eine Serie von negativen Gewinnrevisionen, welche an den Märkten im ersten Quartal
noch einmal tiefere Kursniveaus hervorrufen werden.

Japan

Die Erholungsbewegung der letzten Zeit ist unserer Meinung nicht von nachhaltiger Natur. Schwache ökonomische Daten und massive Gewinnrevisionen werden den Leitindex nochmals in die
Nähe der Tiefstände von Oktober führen. Dann allerdings sollte der Startschuss für eine länger andauernde Bodenbildungsphase fallen.

Share if you care.