BZÖ will "Jugendtausender" einführen

9. Jänner 2009, 13:49
229 Postings

Geldverteilung an 16- bis 18-Jährige würde sechs Millionen Euro kosten

Klagenfurt - Das Kärntner BZÖ will nun auch bei den Jugendlichen Geld verteilen. Das "Jugendstartgeld", das LHStv. Uwe Scheuch am Freitag vor Journalisten präsentierte, soll an 16- bis 18-Jährige ausgezahlt werden, kosten würde dieser "Jugendtausender" rund sechs Millionen Euro. Landeshauptmann Gerhard Dörfler verlangt indes 300 zusätzliche Polizisten.

Wenn das BZÖ wieder die Nummer Eins in Kärnten werde, dann werde man ein Kärntner Jugendstartgeld einführen, erklärte Scheuch. Damit solle den Jugendlichen "mehr Eigenständigkeit und mehr Unabhängigkeit" gegeben werden. Finanziert werden soll das Zuckerl für die Jungen aus dem Kärntner Zukunftsfonds. Nach dem Kindergeld, Babygeld und Müttergeld solle nun auch die Jugend profitieren, so Scheuch. (APA)

Share if you care.