Meinl Bank schloss zwei ihrer drei Filialen

9. Jänner 2009, 12:58
8 Postings

"Als Rationalisierungsmaßnahme in stürmischen Zeiten" seien die Zweigstellen in Graz und Linz aufgelassen worden

Wien - Die Meinl Bank hat zwei ihrer drei Filialen geschlossen. "Als Rationalisierungsmaßnahme in stürmischen Zeiten" seien die Zweigstellen in Graz und Linz aufgelassen worden, bestätigte ein Bank-Sprecher der APA am Freitag einen entsprechenden Bericht des Wirtschaftsmagazins "Format". An den beiden Standorten seien zwischen 15 und 20 Mitarbeiter beschäftigt gewesen, Kündigungen habe es keine gegeben. Dass sich die Bank wegen Kundenschwunds aus den Bundesländern zurückgezogen habe, dementierte der Sprecher.

Die ehemals in Graz angesiedelten Abteilungen für IT und Finanzmathematik seien nach Wien verlegt worden. Die steirischen und oberösterreichischen Kunden würden künftig von Wien aus betreut. Dort beschäftige die Meinl Bank rund 100 Mitarbeiter. Das Linzer und Grazer Personal sei teils in die Hauptstadt übersiedelt oder habe sich selbstständig gemacht.

2008 sei die Anzahl der Kundendepots der Meinl Bank "nur etwas über 10 Prozent" zurückgegangen, so der Sprecher. Das sei angesichts der Finanzkrise eine "äußerst moderate" Abnahme. Die Meinl Bank sei für schwierige Zeiten gut gerüstet und habe ansonsten keine weiteren Rationalisierungen geplant. (APA)

 

Share if you care.