Kein Theater-Praktikum für Klar

9. Jänner 2009, 12:03
19 Postings

Ex-RAF-Terrorist: "Leben in Normalität" durch "sensationslüsterne Berichterstattung" nicht möglich

Berlin - Der frühere deutsche RAF-Terrorist Christian Klar tritt sein geplantes Praktikum am Berliner Ensemble nicht an. Das teilte das Theater am Freitag mit.

Nach den Erfahrungen der vergangenen Wochen befürchte er, dass durch "sensationslüsterne Berichterstattung" in einem Teil der Medien und "die anhaltende Belagerung" des Ensembles durch Paparazzi das Theater, dessen Direktor Claus Peymann und Klar selbst Schaden nehmen könnten. "Das angestrebte Leben in Normalität nach 26-jähriger Haft scheint unter diesen Umständen nicht möglich", heißt es in der Mitteilung.

Am Freitag veröffentlichte eine Berliner Boulevardzeitung mutmaßliche Fotos des Ex-Terroristen. (APA/dpa)

 

Share if you care.