Geringere Impulskontrolle könnte Bulimie verursachen

9. Jänner 2009, 11:44
9 Postings

In einer Untersuchung prüften MedizinerInnen der Columbia Universität die Impulskontrolle von Bulimie-Patientinnen und von gesunden Frauen

Chicago  - Die Ursache von Bulimie kann möglicherweise in einer verminderten Impulskontrolle liegen. Dieses Resultat einer Studie könnte erklären, warum die Betroffenen immer wieder von den charakteristischen Heißhunger-Attacken heimgesucht werden.

In der Untersuchung prüften die MedizinerInnen der Columbia Universität in New York die Impulskontrolle von 20 Bulimie-Patientinnen und ebenso vielen gesunden Frauen. Bei Frauen mit Bulimie liegt Die Teilnehmerinnen sollten dabei angeben, in welche Richtung ein auf einem Bildschirm auftauchender Pfeil zeigt. Währenddessen maßen die WissenschaftlerInnen ihre Hirntätigkeit per funktioneller Magnetresonanztomographie.

Nervenbahnen

Die an der Essstörung leidenden Teilnehmerinnen reagierten schneller und gaben häufiger falsche Antworten als die Frauen aus der anderen Gruppe. Aber auch wenn ihre Antwort stimmte, waren bestimmte Nervenbahnen, die für die Kontrolle von Verhalten wichtig sind, weniger aktiv als bei den anderen Probandinnen. Dies trage möglicherweise dazu bei, dass die Betroffenen bestimmte Impulse wie etwa den einsetzenden Heißhunger schlechter regulieren könnten, vermuten die ForscherInnen in der Zeitschrift "Archives of General Psychiatry". (APA/AP)

Share if you care.