GM trennt sich von seinen berühmten Oldtimern

9. Jänner 2009, 10:54
3 Postings

Mehr als fünf Millionen Dollar verspricht sich GM von der Versteigerung historischer Fahrzeugen

General Motors (GM) will sich von mehr als 200 historischen Fahrzeugmodellen trennen: Die Autos, darunter ein für Papst Johannes Paul II. entworfener Cadillac, werden kommendes Wochenende in Scottsdale im US-Staat Arizona versteigert werden, teilte das GM Heritage Center in Sterling Heights mit.

GM erhofft sich von der Versteigerung durch das Auktionshaus Barrett-Jackson einen Erlös von fünf Millionen Dollar. Die GM-Autokollektion umfasst rund tausend Fahrzeuge. Zum Verkauf steht auch eine Limousine, die in Filmen über US-Präsidenten eine Rolle spielte, darunter "Hello, Mr. President" mit Michael Douglas und Annette Bening. (DER STANDARD/Automobil/9.1.2009)

 

Share if you care.