Experimentier-Ausstellung von und für SchülerInnen

9. Jänner 2009, 09:42
posten

60 Experimente im Grazer Haus der Wissenschaft erklären naturwissenschaftliche Phänomene - Gestaltet von Lehrern, Schülern und Studenten - Eröffnung am 16. Jänner

Graz - Nach Herzenslust experimentieren und dabei spielerisch lernen können Kinder ab sechs Jahren ab dem 16. Jänner im Grazer "Haus der Wissenschaft" der Universität Graz. An 60 Experimenten können die jungen Besucher naturwissenschaftliche Phänomene in Alltagssituationen erforschen. Kreiert wurden die interaktiven Experimente von Lehrern und Schülern sowie Studierenden der Pädagogischen Hochschule und der Uni Graz.

Schulen gestalten Ausstellung

"Junge Menschen sollen Naturwissenschaften als etwas Alltägliches und nicht als etwas Abstraktes erfahren", meint die Chemikerin und Bildungsforscherin Alice Pietsch an der Pädagogischen Hochschule (PH) in Graz. Aus diesem Grund hat die Koordinatorin der Ausstellung alle steirischen Schulen eingeladen, selbst einen kreativen Beitrag zum besseren Verständnis von Naturwissenschaft und Technik beizusteuern.

Schüler und Lehrer von der Volksschule bis zur AHS und HTL haben sich im Vorjahr Gedanken gemacht, wie man naturwissenschaftlich-technische Themen lustvoll vermitteln kann. "Und ich glaube, das Ergebnis kann sich blicken lassen", so Pietsch. Die Versuchsanordnungen werden bis zum 30. Jänner im Rahmen der Ausstellung "Naturwissenschaft und Technik zum Angreifen" im Haus der Wissenschaft in der Elisabetstraße 27 der Öffentlichkeit präsentiert.

Lehrer und Studierende betreuen Stationen

Das Besondere an der Ausstellung: Die Besucher werden nicht mit dem Thema alleine gelassen. An jeder Experimentierstation finden sich Betreuer - Studierende oder auch Lehrer - die den Versuchsablauf erklären und Fragen beantworten. Das Interesse an der Experimentier-Schau ist groß: "Wir zählen jetzt schon rund 2.100 Anmeldungen", freute sich Pietsch. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.