Salzburg: Lesen in Lehen

8. Jänner 2009, 18:46
3 Postings

Die ehemalige Heimstätte der Salzburger Austria ist jetzt eine zehn Millionen Euro teure Stadtbibliothek

Salzburg - Bis 2002 war hier die Heimstätte der Salzburger Austria, jetzt sollen die Bauprojekte am alten Stadiongelände Impulse für die Entwicklung von Salzburgs Problemviertel Lehen aussenden. Am Mittwoch eröffnete Bürgermeister Heinz Schaden (SP) den "Ankerbetrieb" der "Neuen Mitte Lehen" , die zehn Millionen Euro teure Stadtbibliothek.

Auf drei Ebenen bietet "die modernste und interessanteste Bibliothek Österreichs" (Schaden) Platz für 180.000 Bücher, CDs, DVDs, Notenblätter und Zeitschriften; eigene Kinderbereiche für jede Altersstufe gibt es ebenso wie Internet-Arbeitsplätze, CD-Abspielgeräte und einen Saal für Lesungen. Im "öffentlichen Wohnzimmer" in der dritten Etage lässt sich beim Lesen in alle Richtungen der Blick über die Mietskasernen des bevölkerungsreichsten Salzburger Stadtteils genießen.

Er freue sich, dass den Lehenern der gewagte Bau samt "Skybar" über dem ehemaligen Spielfeld gefalle, sagt Schaden. Am Freitag steigt zur Eröffnung ein ganztägiges Fest mit Lesungen, Theater, Musik und Klanginstallationen. (pehe, DER STANDARD - Printausgabe, 9. Jänner 2009)

  • Früher Kickerheimstätte, jetzt Paradies für Leseratten: Salzburgs neue Stadtbibliothek.
    foto: standard/markus peherstorfer

    Früher Kickerheimstätte, jetzt Paradies für Leseratten: Salzburgs neue Stadtbibliothek.

Share if you care.