Segen für Allianz mit Franzosen

8. Jänner 2009, 19:02
posten

Statt der Deutschen dürfte Konkurrent Air France-KLM im Ringen um einen Einstieg bei der italienischen Airline zum Zug kommen

Mailand - Die Regierung in Rom hat die Allianz der Alitalia mit Air France-KLM abgesegnet. "Lufthansa hat kein finanzielles Angebot präsentiert", kommentierte Regierungschef Silvio Berlusconi den Deal mit den Franzosen. Der bevorstehende Einstieg von Air France-KLM bei Alitalia sorgt für Streit in der Regierung. Denn Berlusconi-Verbündeter Umberto Bossi von der Lega Nord bezeichnete die Wahl der Air France als "größten Blödsinn". Für die in Norditalien verankerte Lega Nord bedeutet die Partnerwahl einen Imageverlust. Denn die deutsche Lufthansa garantierte die Position des Mailänder Airports Malpensa als internationales Drehkreuz.

Air France-KLM hingegen gibt dem römischen Flughafen Fiumicino deutlichen Vorrang. Gegenleistungen für Malpensa, die Liberalisierung der Start- und Landerechte, stehen nun zur politischen Diskussion. Die neue Alitalia besteht aus den Resten der pleitegegangenen Alitalia und Italiens zweitgrößter Fluggesellschaft Air One. (tkb, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9.1.1.2009)

Share if you care.