Stromversorgung in Österreich ist gesichert

8. Jänner 2009, 13:15
4 Postings

E-Control: Verbrauchsspitzen können jederzeit abgedeckt werden

Wien - Die Stromversorgung in Österreich ist trotz der derzeit ausbleibenden Importe von Erdgas vollständig gewährleistet, betonte am Donnerstag Energie-Control-Chef Walter Boltz: "Es gibt keinen Grund zur Beunruhigung, dass Österreichs Haushalte oder Betriebe nicht mehr ausreichend mit Strom versorgt werden." Die heimischen Erzeugungskapazitäten und auch die Strom-Versorgungslage im europäischen Umland seien ausreichend, so Boltz.

Österreich verfüge über eine installierte Kraftwerksleistung von 19.460 Megawatt (MW). Fast 62 Prozent davon seien Lauf- (5.407 MW) und Speicherkraftwerke (6.602 MW). Genau ein Drittel entfällt auf Wärmekraftwerke (6.441 MW), mehr als fünf Prozent auf "Erneuerbare" (1.010 MW). Bei den kalorischen Anlagen entfallen 3.100 MW auf mit Erdgas befeuerte Kraftwerke. Von diesen kann laut E-Control rund die Hälfte auf einen anderen Energieträger wie Öl oder Kohle umsteigen.

Preiserhöhungen wegen des Gaskonflikts zwischen Russland und der Ukraine müssten Stromverbraucher nicht fürchten, so Boltz. Die Preise für nächste Woche würden sich weiterhin auf einem üblichen Niveau von aktuell etwa 85 Euro/MWh für die Tagesstunden bewegen, ein durchaus üblicher Preis für diese Jahreszeit. Auch die Stromhändler in Europa würden also nicht von einer angespannten Situation ausgehen. (APA)

Share if you care.