Kovac verkündet Team-Rücktritt

8. Jänner 2009, 13:00
6 Postings

Salzburg-Legionär: "Unter diesen Umständen wäre ich eine Belastung"

Zagreb/Salzburg - Der kroatische Fußball-Teamkapitän Niko Kovac hat seine Karriere im Nationalteam endgültig für beendet erklärt. Der 37-jährige Mittelfeldspieler war zuletzt beim österreichischen Tabellenführer nicht mehr regelmäßig zum Einsatz gekommen und will jüngeren Spielern Platz machen. "Es war eine schwere Entscheidung, denn für mein Land zu spielen war alles für mich", erklärte Kovac in einem Interview mit der kroatischen Tageszeitung "Vecernje Novosti.

Kovac hatte bereits im Sommer nach der EURO 2008 einen Team-Rücktritt erwogen, war aber von seinen Landsleuten zum Weitermachen bewegt worden. In Salzburg hat der defensive Mittelfeldmann im Herbst nach mehreren Verletzungen unter Trainer Co Adriaanse seinen Stammplatz verloren. Unter Vorgänger Giovanni Trapattoni war der Kroate, der in 83 Länderspielen 15 Tore erzielt hat, noch einer der Schlüsselspieler gewesen.

"Ich bin kein Kind mehr und ich weiß, dass ich unter diesen Umständen für das Nationalteam eine Belastung wäre", begründete Kovac seinen Schritt. "Ich bin in Salzburg kein Stammspieler. Kroatien kämpft aber um die Qualifikation für die WM 2010 und braucht dafür junge Spieler, die jede Woche für ihre Clubs Leistung bringen." Kroatien liegt in der Qualifikations-Gruppe 6 derzeit hinter England auf Rang zwei. Nächster Gegner ist am 1. April Andorra.

Kovac hatte seinen Schritt laut eigenen Angaben mit Teamchef Slaven Bilic, der nach der WM 2010 ebenfalls sein Amt niederlegt, abgesprochen. "Er hat viele Optionen. Es gibt mehrere Spieler, die mich auf meiner Position ersetzen können", meinte der Mittelfeldspieler. Laut Bilic werde das Team seinen Kapitän aber sehr vermissen. "Er war nie unser bester Spieler, aber zweifellos unser wichtigster", erklärte der 40-jährige Teamchef.

"Sein Rücktritt ist auf jeden Fall ein Rückschlag für unsere Ambitionen, Südafrika zu erreichen", meinte Bilic, der Kroatien bei der EURO ins Viertelfinale geführt hatte. "Niko verdient alle Anerkennung für das, was er für das Team getan hat", betonte Bilic. "Auf der anderen Seite wissen wir aber, dass er in der WM-Quali nicht in Topform sein wird. Wir können es uns nicht erlauben, halb-fitte Spieler einzusetzen." Derzeit fehlen den Kroaten fünf Punkte auf England, die Gruppenzweiten müssen ins Play-off. (APA/Reuters)

 

Share if you care.