Manninger darf noch einmal ran

8. Jänner 2009, 11:02
14 Postings

Buffon-Comeback verzögert sich, ÖFB-Teamtorhüter steht am Sonntag gegen seinen Ex-Club Siena erneut zwischen den Juve-Pfosten

Turin - Der österreichische Fußball-Teamtorhüter Alexander Manninger wird am Sonntag auch gegen seinen Ex-Club Siena das Tor des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin hüten. Der 31-jährige Salzburger vertritt erneut Italiens Star-Keeper Gianluigi Buffon, dessen geplantes Comeback sich verzögert.

"Ich will erst spielen, wenn ich mich sicher fühle", erklärte Buffon, den eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu einer dreimonatigen Pause gezwungen hatte. Im Testspiel diese Woche gegen AS Monaco war der italienische Torhüter erstmals eine Halbzeit im Tor gestanden. Sein Pflichtspiel-Comeback soll Buffon nun erst am Mittwoch im Cup gegen Catania geben.

"Entscheidend ist, dass ich keinen weiteren Rückschlag erleide", betonte Buffon, der sein bisher letztes Bewerbspiel am 5. Oktober 2008 (1:2 gegen Palermo) bestritten hatte. Manninger hatte Buffon in dessen Abwesenheit hervorragend vertreten, war mit Juve auf den zweiten Tabellenplatz und als Gruppensieger ins Achtelfinale der Champions League gestürmt.

Dementsprechend gelassen nahm Juve-Trainer Claudio Ranieri auch den neuerlichen Aufschub des Buffon-Comebacks zur Kenntnis. "Ich muss niemanden austauschen, es spielen die Fittesten", erklärte Ranieri. Das ist zumindest noch am Wochenende Manninger. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.