Passau startet Kampagne gegen Rechtsextremismus an Schulen

8. Jänner 2009, 10:41
10 Postings

Vertiefende Projektwochen sollen zur Sensibilisierung beitragen und Demokratie fördern

Passau - Nach dem Attentat auf den Passauer Polizeichef Alois Mannichl will die Stadt Passau an den Schulen eine Kampagne gegen Rechtsextremismus starten. "Wir hatten in den letzten Jahren schon gelegentlich Projektwochen gemacht, und das wollen wir jetzt richtig vertiefen", sagte Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper (SPD) der Deutschen Presse-Agentur dpa. In den vergangenen Tagen habe er die Idee bereits mit einigen Schulleitern besprochen. Dupper rechnet damit, dass die Vorbereitungen zu dem Projekt noch einige Zeit in Anspruch nehmen, dennoch soll es schon im Laufe des ersten Halbjahrs 2009 losgehen.

Bessere Koordination der Präventionsarbeit

Dupper betonte, dass die Gefahren des Rechtsextremismus zwar bisher bereits von den Lehrern thematisiert worden seien, bei der neuen Initiative gehe es aber um eine bessere Koordination der Präventionsarbeit. Es solle ganz bewusst Demokratie und Toleranz sowie der Rechtsextremismus im Projektunterricht behandelt werden. (APA/dpa)

Share if you care.