Mitsubishi streicht 2.000 Zeitarbeitstellen

8. Jänner 2009, 09:16
2 Postings

Der Autobauer entlässt Medienberichten zufolge in Japan mehr als 2.000 Arbeitnehmer mit Zeitverträgen

Tokio - Der Autobauer Mitsubishi entlässt Medienberichten zufolge in Japan mehr als 2.000 Arbeitnehmer mit Zeitverträgen. Grund ist ein weltweiter Absatzeinbruch infolge der Wirtschaftskrise. Mitsubishi hatte im vergangenen Jahr angekündigt, bis Ende März 1.100 befristete Stellen zu streichen. Am Donnerstag berichteten die Tageszeitung "Sankei" sowie der Fernsehsender NHK, die Kürzung betreffe 900 Stellen mehr als ursprünglich geplant. (APA/AP)

 

Share if you care.