Media-Analyse bastelt an Erweiterung

7. Jänner 2009, 17:46
posten

"Steuerungsgruppe" tagt ab Anfang Februar

Die nächste Reform der Media-Analyse ist einen Schritt weiter: Eine Steuerungsgruppe soll ab Anfang Februar "den Kernauftrag der MA für die Zukunft definieren". Themen: Werden künftig Gratiszeitungen ausgewiesen? Bildet die gewichtigste Umfrage der Medienbranche künftig auch Onlinemedien ab? Insider rechnen mit einem Ja. Dieses Ja müsste der Vorstand des Vereins Media-Analysen mit klarer Mehrheit beschließen. Insider rechnen damit nicht vor Sommer, eher im kommenden Herbst.

In der Steuerungsgruppe sitzen Wolfgang Bergmann (DER STANDARD), Wolfgang Bretschko (Kleine Zeitung), Joachim Feher (Mediacom), Franz Prenner (Krone), Elisabeth Ochsner (Panmedia), Erwin Vaskovich (Zenith Optimedia). Den Prozess begleiten zudem MA-Präsident Helmut Hanusch (Verlagsgruppe News) und Petra Roschitz, Geschäftsführerin der Media-Analyse.

Die Mediaagenturen drängten bei einer Veranstaltung des Forums Mediaplanung im Herbst, auch Gratisblätter auszuweisen. Franz Prenner klang damals ziemlich ablehnend. Die Media-Analyse beschloss, ab 1998 keine zusätzlichen Gratistitel mehr auszuweisen. (fid)

Share if you care.