Marathonlesungen aus Raoul Schrotts "Ilias"-Neuübersetzung

7. Jänner 2009, 13:36
posten

Achteinalb Stunden am Berliner Ensemble, fünfzehn am Burgtheater

Berlin/Wien - Schauspieler wie Angela Winkler, Peter Fitz, Inge Keller und Jürgen Holtz beteiligen sich am Sonntag (11.1.) an einer achteinhalbstündigen Marathonlesung von Homers "Ilias". Im Berliner Ensemble lesen sie von 14.00 bis 22.30 Uhr acht der 24 homerischen Gesänge vom trojanischen Krieg aus der neuen, modernen Übertragung des Schriftstellers und Übersetzers Raoul Schrott. Der Österreicher hatte mit seinem Buch "Homers Heimat" mit der Behauptung eine kontroverse Diskussion ausgelöst, Homer sei kein Grieche gewesen. Schrott werde den Abend mit Anmerkungen begleiten, teilte das Theater am Mittwoch mit.

Kurz danach richtet auch das Wiener Burgtheater ein "griechisches Fest" aus: Am 16.1. (18.00 bis 24.00 Uhr) und 17.1. (15.00 bis 24.00 Uhr) findet in Wien ein Doppelmarathon zu Schrotts Neuübersetzung statt. Es lesen u.a. Klaus Bachler, Otto Brusatti, Michael Heltau, Ignaz Kirchner, Elisabeth Orth und Johanna Wokalek sowie Raoul Schrott selbst. Im Burgtheater geht es dabei zu wie in antiken Arenen: Laut Ankündigung gibt es viele Pausen, und nach antikem Vorbild darf auch im Zuschauerraum konsumiert werden. Tickets für beide Abende kosten 25 Euro, Einzelabende je 15 Euro. (APA/dpa)

 

  • Artikelbild
    foto: burgtheater
Share if you care.