Vietnam steigt auf Open Source um

7. Jänner 2009, 13:00
posten

Bis Ende 2009 sollen 70 Prozent der Regierungs-Server auf freier Software laufen

Die Regierung von Vietnam hat sich für einen großflächigen Umstieg auf freie Softwarelösungen entschieden. Laut einem Bericht von VietnamNet Bridge hat das Ministerium für Information und Kommunikation eine verbindliche Regelung für den Einsatz von Open-Source-Software in den staatlichen Behörden beschlossen.

Hohe Ziele

Die vietnamesische Regierung hat sich dabei große Ziele gesteckt. Bis zum Sommer sollen alle Server der IT-Abteilungen in der Regierungsbehörden auf freier Software laufen. Zudem sollen alle MitarbeiterInnen bis dahin eine umfassende Einschulung erhalten haben. Bis Jahresende sollen 70 Prozent der behördlichen Server mit Open-Source-Produkten ausgestattet sein.

Nur mehr Open-Source

Bis Ende 2010 sollen alle MitarbeiterInnen und nicht mehr nur IT-Fachpersonal die Open-Source-Software verwenden. Vietnam will dabei auf Openoffice, Firefox, Thunderbird sowie auf den vietnamesischen Tipptrainer Unikey.(red)

Share if you care.